03.08.2016, 08:51 Uhr

Bischofstettens Kinder auf einer "schleimigen Spur"

Die Kinder versorgten die Schnecken mit Nahrung. (Foto: NÖ Landeskindergarten Bischofstetten)
BISCHOFSTETTEN. Dass Schnecken im Garten auch den Beginn eines einzigartigen Projekts bedeuten können, bewies in den letzten Wochen der NÖ Landeskindergarten Bischofstetten. Im Garten des Kindergartens entdeckten die Kinder einige Schnecken. Das Interesse der Kinder und auch jenes der Pädagoginnen an diesen Lebewesen war rasch geweckt, die Schnecken wurden im wahrsten Sinn des Wortes „genauer unter die Lupe genommen“, um mehr über ihre Lebensweise zu erfahren.

Die Kinder legten sogar ein Terrarium an, um den Schnecken beim Fressen von Salat, Gurke oder Erdbeere zuzusehen. Beim genauen Hinsehen entdeckten die Kinder auch kleine Schneckeneier. Jede Schnecke hatte auch einen Namen, den sie von den Kindern bekommen hatte. Nach ungefähr 5 Wochen durften Goldi, Streifi und Co. wieder in die freie Natur zurückkehren. Das Schneckenthema fand sich natürlich auch in Bildern, Bastelarbeiten und Liedern wieder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.