18.08.2016, 10:00 Uhr

Teuflischer "Foodporn" in Petzenkirchen: Essen kann so sexy sein

Chef Herbert Mayerhofer höchstpersönlich serviert August Teufl im Wintergarten seine rosa gebratene 220g-Beiriedschnitte.

In Petzenkirchen taucht unser Restauranttester in das "fun dining"-Prinzip des Alten Presshauses ein.

PETZENKIRCHEN. Gleich mal zur Entwarnung: "Foodporn" hat nichts mit Sex zu tun, es ist ein moderner Begriff, der für die Lust am guten Essen steht – etwa wenn man im Restaurant seinen Teller fotografiert oder begeistert davon erzählt.

In Petzenkirchen zelebriert Junggastronom Herbert Mayerhofer die Freude am Essen und mischt dabei Altes und Neues – auf der Speisekarte wie auch beim Interieur. "Man kann hier im urigen Teil neben der Weinpresse ebenso sitzen wie im Wintergarten oder in einer hippen Ecke mit schräger Wandgestaltung", stellt Restauranttester August Teufl begeistert fest. Das Thema hier: "Fine dining is out, fun dining is in." (Feines Speisen ist out, Spaß haben beim Essen gehen ist in.)

Doch schlussendlich muss der Spaß auch auf dem Teller stattfinden. Tut er das? "Alles hier wird modern interpretiert und zeitgemäß angerichtet – übrigens auch die Burger, die hier beim jungen Publikum gut ankommen", so der Teufl, der selbst zur Beiriedschnitte mit hausgemachten Wedges und Gemüse greift. Ultimativ empfehlenswert: Die Kardinalschnitte aus Mutter Trixis Küche: Große Portion, großer Geschmack. Da bleibt beim Teufl kein Krümel übrig.


DAS MENÜ DES TEUFLS

Vorspeise: Hinter dem "Zweierlei vom Mostviertler Weiderind mit Römerbrot" (11,80 Euro) verstecken sich ein köstliches Beef Tatar sowie ein Carpaccio auf grauer Steinplatte angerichtet. Würzig und pikant.

Hauptspeise: Bei der 220g-Beiriedschnitte – rosa gebraten – mit hausgemachten Wedges, gebratenem Gemüse und Kräuterbutter (19,90 Euro) kann man nur jubeln: Topfleisch, pikante Wedges und farbenfrohes Gemüse. Teuflisch gut!

Nachspeise: Über die hausgemachte Kardinalschnitte von der Trixi (3,20 Euro) würden wir uns nichts Schlechtes zu schreiben trauen. Nicht nur, weil Trixi die Mutter des jungen Chefs ist. Auch, weil sie wirklich teuflisch gut ist.


DAS WIRTSHAUS DES TEUFLS

Altes Presshaus
Manker Straße 3
3252 Petzenkirchen
Tel. 07416/52163
www.altespresshaus.at
Öffnungszeiten: MI-SO 10-24 Uhr, MO/DI Ruhetag


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.