18.10.2016, 09:14 Uhr

Jetzt geht's los: Wir bewegen den Melker Bezirk

Die Damen des DFC Corona stürmen von Sieg zu Sieg. (Foto: DFC Corona)

Neue Serie zum Mitschwitzen: Die Bezirksblätter Melk stellen jetzt wöchentlich unsere Vereine vor.

BEZIRK. Turnende Senioren, stramme Kicker oder gemütliche Dart-Spieler: Im Bezirk Melk gibt es rund 300 Sportvereine, die uns in Bewegung halten. Die Bezirksblätter wollen diese wertvolle Arbeit für die Gesundheit, den Spaß und das Gesellschaftsleben in der Region vor den Vorhang holen. Ab sofort stellen wir in jeder Ausgabe einen „Sportverein der Woche“ vor. Ein erster Überblick zeigt: Die Möglichkeiten zum Mitmachen im Bezirk sind riesig. Von A wie Aerobic bis Z wie Zumba.

Lässiger Damen-Kick

Seit 2010 kommen auf dem Platz des DFC Corona bei St. Leonhard nicht nur die Burschen ins Schwitzen, sondern auch 13 Damen. "Es gab am Anfang fast gar keine Damenmannschaft im Bezirk. Bei uns in der Umgebung waren aber zahlreiche Frauen, die unbedingt Fußballspielen wollten", so Trainer Thomas Luger. Da wurde zum Männer-Hobbyverein zusätzlich noch ein Damenverein gegründet und das mit Erfolg. "Wir konnten schon zweimal das Andreas Karner-Gedenkturnier in Oberndorf gewinnen. Auch im German-Cup – einer Damenhobbyliga in NÖ – mussten wir heuer erst eine Niederlage einstecken", sagt Kapitänin Carina Reiterlehner.

Ebenfalls sehr erfolgreich unterwegs ist der Freizeit Sportverein (FZSV) Ybbs. Gegründet 1983 in den Bereichen Badminton, Hallenfußball und Tipp-Kick, ist nunmehr das Erstere übrig geblieben. "Seit ein paar Jahren haben die Bereiche Bergsport und Wassersport den Fußball verdrängt", sagt Kerstin Brunbauer, welche für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Mitglieder werden gesucht

In der aktuellen Saison ist man bei zwei Badminton-Turnieren schon mal erfolgreich mit einem Heimsieg und einem hervorragenden zweiten Platz in Mödling gestartet. Am 22. Oktober geht es dann in der 1. Klasse West auf Punktejagd.
Übrigens: Beide Vereine sind immer auf der Suche nach neuen Talenten.

ZUR SACHE
Wollen auch Sie Ihren Sportverein in den Bezirksblättern vorstellen? So geht's: Melden Sie sich als Regionaut an und veröffentlichen Sie einen Beitrag, oder schicken Sie uns ein E-Mail an melk.red@bezirksblaetter.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.