21.03.2016, 09:57 Uhr

Manker Kegler erreichen die Relegation

Kegelasse kämpfen im April um den Verbleib in der umstrukturierten Bundesliga.

MANK. Die Kegelartisten vom KV Mank haben die Pflicht erfüllt und mit einem 6:2-Auswärtssieg in der 2. Bundesliga Nord die Relegation erreicht. Auswärts gegen Auersthal auf der schweren Bahn in Gänserndorf war ein klarer Sieg Pflicht, gleichzeitig durfte der Konkurrent um den Relegationsplatz, SPG Floridsdorf/Stammersdorf nicht höher gewinnen als die Manker.

Reiter und Hackl drehen Spiel
"Zu Beginn des Spiels hat es für uns nicht so gut ausgeschaut, nach den ersten beiden Durchgängen waren wir 59 Kegel zurück", erzählt Sportwart Harald Rabl. Dank starker Leistungen von Matthias Reiter und Hubert Hackl jun. konnten die Manker aber schon nach zwei Bahnen den Rückstand in einen Vorsprung umwandeln.

Relegation gegen Schlaining
Konkurrent Floridsdorf/Stammersdorf gewann ebenfalls mit 6:2, damit hat Mank die Relegation um den Verbleib in die umstrukturierte Bundesliga Ost erreicht und trifft Ende April auf den DKV Schlaining.
Einzelleistungen: Alfred Sandler 561, Hubert Hackl jun. 560, Richard Prüller 522, Matthias Reiter 517, Peter Wiltschko 509, Harald Rabl 502.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.