03.10.2016, 13:35 Uhr

Melker "Pooler" holen beim Heimspiel den Landesmeistertitel

MELK. Beim Ersten Melker Billardsportclub wurde die 29.NÖ-Landesmeisterschaft der Mannschaften durchgeführt. Eine Mannschaft bestand aus drei Spielern. Für den EMBSC spielten Jörg Kraus in der Disziplin Freien Partie, Robert Hochenauer in der Disziplin Cadre 35/2 und Bernd Schiller in der Disziplin Dreiband.

Gleich im ersten Spiel gegen Stockerau gelang ein in dieser Höhe nicht zu erwartender, überzeugender 6:0 Sieg. Im zweiten Spiel gegen Titelverteidiger Wr.Neustadt brachten die Melker mit einem 4:2 Erfolg eine sensationelle Leistung. Im dritten Spiel gelang gegen Wieselburg ebenfalls ein sicherer 4:2 Sieg. Mit dem Landesmeistertitel startete der EMBSC gleich mit einer außergewöhnlichen Leistung in die neue Saison 2016/2017. Herausragender Spieler bei den Melkern war Robert Hochenauer, er gewann in der Disziplin Cadre 35/2 alle Spiele und stellte sämtliche Turnierbestleistungen auf.

Mit einem Generaldurchschnitt von 21,428 Punkten überspielte er sich erstmals in die Österreichische Meisterklasse, mit dem besten Einzelschnitt von 50 Punkten gelang eine außergewöhnliche Leistung und eine Schlussserie von 130 Punkten ist ebenfalls eine Spitzenleistung. In der Freien Partie brachte Jörg Kraus mit zwei Siegen und Bestleistungen mit einem Einzelschnitt von 75 Punkten sowie einer fantastischen Höchstserie von 279 Punkten eine außergewöhnliche Leistung. In der Dreiband hatte Bernd Schiller mit zwei Siegen und einem besten Einzelschnitt von 0,975 Punkten zum Erfolg beigetragen. Der EMBSC gewann die Landesmeisterschaft mit 14 PP = Partiepunkten vor Wr.Neustadt, die 8 PP und einen besseren Generaldurchschnitt als Wieselburg erreichten, die mit ebenfalls 8 PP den 3.Platz erreichten. Die erfolgsverwöhnten Stockerauer mussten diesmal mit dem 4.Platz ohne Medaille die Heimreise antreten.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.