17.04.2016, 15:02 Uhr

Melks "Queue-Artisten" bleiben oben

Jörg Kraus gab gegen Mariahilf 2 einen 200-Punkte-Vorsprung noch aus der Hand.
MELK. Trotz einer abschließenden 2:6-Niederlage gegen Mariahilf II bleibt der 1. Melker Billardclub auch in der nächsten Saison in der 1. Bundesliga. Im unteren Playoff empfing der EMBSC als Tabellenführer den Tabellenzweiten. In der Disziplin Einband gelang Karl Buchegger wieder eine Meisterklasseleistung und er gewann gegen Günther Löffler ganz sicher mit 125:68 Punkten. Damit brachte er die Melker Queue-Athleten mit 2:0 in Führung. In der freien Partie verlor Jörg Kraus trotz schnellen Vorsprungs von 200 Punkten doch noch mit 378:400 Punkten, Dreiband-Ersatzspieler Bernd Schiller musste sich ebenfalls geschlagen geben - 37:50 und auch Robert Hochenauer verlor im Cadre 35/2 mit 169:200 Punkten.
"Mariahilf ist mit Meisterklassespielern gespickt", war für EMBSC-Obmann Karl Buchegger die Niederlage verkraftbar. Denn das 2:6 blieb aber die einzige Niederlage der Melker im unteren Playoff, womit sie den ersten Platz mit einem Punkt Vorsprung auf Mariahilf 2 fixierten.

Remis in der 2. Bundesliga
In der 2. Bundesliga B2 trennte sich EMBSC 2 gegen BCA Innsbruck mit einem 4:4 Unentschieden. In der freien Partie brachte Manuel Kloihofer seine bisher beste Leistung und siegte überlegen mit 300:60 Punkten, dabei erspielte er einen noch nie erreichten Schnitt von 37,50 Punkten. Florian Teurezbacher gewann die Cadre 35/2 Partie kampflos, da die Innsbrucker mit nur drei Spielern antraten. Die Einband und Dreibandpartien haben die Innsbrucker gewonnen.
In der 3. Bundesliga C2 erreichte EMBSC 3 gegen Wr. Neustadt 2 ebenfalls ein 4:4 Unentschieden. In der Freien Partie siegte Robert Resch nach guter Leistung knapp mit 74:71 Punkten. In der Einband gewann Johann Teurezbacher sicher mit 65:38 Punkten. Die Cadre 35/2 und die Dreibandpartien gewannen die Wr. Neustädter. Mit diesem 4:4 gegen den Tabellenzweiten konnten die Melker durchaus zufrieden sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.