23.05.2016, 15:29 Uhr

Völkerverbindendes Event auf den Melker Sportstätten

Kosovos Konsul Imer Lladrovci, Kosovos Minister Valon Murati und Thomas Widrich entfachten das "Olimpische" Feuer. (Foto: Christian Schmuck)
MELK. "Dabei sein ist alles". Dieser olympische Gedanke wurde bei der ersten 'Olimpiada', wo kosovostämmige Kinder zwischen 12 und 15 Jahren aus sechs Nationen zu vier sportlichen Wettkämpfen – Fußball, Schwimmen, Volleyball und Leichtathletik-Dreikampf – aufeinander trafen, gelebt. "Es ist eine Veranstaltung, die es in dieser Form noch nie gegeben hat. Wichtig ist dabei, dass die Kinder ihren Spaß hatten", schwärmt Veranstalter Gerhard Schuberth.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.