27.04.2016, 14:45 Uhr

3.700 Ybbser Haushalte verwalten ihren Energiehaushalt "smart"

Landesrat Stephan Pernkopf lässt sich von Bernd Liebscher und Bernhard Wüster den Smart Meter erklären.

Die Firma Wüsterstrom und die Telekom Austria Group M2M ermöglichen den intelligenten Stromzähler.

YBBS. "Hallo, wir sind von ihrem Stromversorger. Könnten Sie uns die Zahlen ihres Stromzählers durchgeben?". Diesen Anruf oder gar den persönlichen Besuch des "Stromablesers" erspart sich die Bevölkerung von Ybbs, St. Martin und Neumarkt nun. Der "Smart Meter" – digitale Zählgeräte zur Erfassung des Energieverbrauchs per Ferndiagnose in kurzen Zeitintervallen – wurde vom Elektrospezialisten Wüsterstrom aus Ybbs gemeinsam mit der Telekom Austria Group M2M in 3.700 Haushalten rund um Ybbs erfolgreich installiert.

Stromverbrauch kontrollieren

"Der Kunde kann nun jederzeit seinen Stromverbrauch abrufen und kontrollieren. So kann man in etwa sehen, was meine Stromfresser sind und diese dann nicht mehr so oft oder effizienter einsetzten", erklärt Berhard Wüster, Junior-Geschäftsführer des Ybbser Stromerzeugers. Sein Vater, Peter Wüster, und Telekom Geschäftsführer Bernd Liebscher sind auf jeden Fall voller Freude über diese Entwicklung für die Stadt Ybbs. "Wir sind stolz, dass wir als erstes Energieversorgungsunternehmen Österreichs und als traditionsreiches Familienunternehmen einen gesamten Versorgungsbereich auf die smarte Zählertechnologie umstellen konnten", so Peter Wüster.

Rückschlüsse fürs Land

"In der Modellregion Ybbs wird nun erstmals ein gesamtes Versorgungsgebiet mit dieser Technologie ausgestattet, daraus erwarten wir uns zum einen Rückschlüsse für das ganze Land, zum anderen unterstreicht es auch die Innovationskraft unserer Regionen,“ so Energie-Landesrat Stephan Pernkopf. Für eine sichere Verwaltung der Daten sorgt das IT-Sicherheitskonzept (gemäß der Informationssicherheitsstandard ISO 27001) der Telekom Austria.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.