01.08.2016, 14:22 Uhr

1-Tonne-Beschränkung für historische Brücken

Die Siebenhirtner haben Angst, dass die alten Brücken weggerissen werden.
Die Brücken in Siebenhirten sind eine echte Rarität in der Region: die denkmalgeschützten Bauwerke wurden 1925 errichtet. Bis vor zwei Wochen fuhren die Siebenhirtner sowohl mit Pkw als auch mit Lkw und Traktoren über die Brücken. Jetzt stehen plötzlich Schilder mit einer 1-Tonne-Beschränkung davor. "Die Anrainer sind verärgert, weil fast jedes Auto über eine Tonne wiegt und man jetzt einen riesigen Umweg fahren muss", so Josef Gemeiner vom Kulturstadl Siebenhirten. Ein Statiker hätte die Tafeln anordnen lassen. "Das ist eine typische Beamtenaktion, die Brücken haben bisher allem standgehalten, wir fordern eine Erhöhung des höchst zulässigen Gesamtgewichtes auf 2 Tonnen." Die Bewohner wollen vor allem eines nicht: dass die beliebten Brücken wegkommen. Laut Auskunft der Stadtgemeinde Mistelbach hat ein Ziviltechniker das Gutachten erstellt, dass die 1-Tonnen-Beschränkung forderte: "Die Brücken tragen laut Gutachter keine größere Last mehr, deshalb haben wir die Tafeln aufgestellt", so eine Gemeindemitarbeiterin. Weggerissen werden die alten Brücken vorerst nicht. "Alles bleibt mal so, wie es ist. Auch die 1-Tonne-Beschränkung".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.