09.06.2016, 09:28 Uhr

Alpenland macht Wolkersdorf attraktiver

(Foto: Gemeinde Wolkersdorf)
Wolkersdorf wächst und ist um ein Wohnhighlight reicher. Heute Donnerstag, 2. Juni 2016, übergab die Wohnungsgenossenschaft Alpenland die Schlüssel für das Projekt Johannesgasse 30 mit 22 Wohnungen. LAbg. Kurt Hackl in Vertretung des Landeshauptmannes: „Die enge Zusammenarbeit mit qualifizierten Unternehmen aus der Region ermöglicht eine ständige Weiterentwicklung in allen Wohnbereichen. Aus diesem Grund können auch immer optimiertere Bauzeiten realisiert werden, bei besserer Qualität”.

Die Wohnhausanlage präsentiert sich als top-moderner Bau, errichtet in Niedrigenergiebauweise, mit hohem Innovations- und Qualitätsstandard in bester Lage. Die neuen Wohnungsnutzer gelangen in ca. 6 Gehminuten ins Zentrum Wolkersdorf mit Einkaufsmöglichkeiten auch der Bahnhof ist nicht weit entfernt. Zum öffentlichen Freibad sind es nur drei Minuten. Dennoch befindet sich das Grundstück in ruhiger Lage, was für angenehmes Wohngefühl sorgt.

Bürgermeisterin Anna Steindl: “Wolkersdorf als Tor zum Weinviertel hat seit 1971 seinen Einwohnerstand kontinuierlich nahezu verdoppelt und kann mit zeitgemäßem Wohnen aufwarten. Die Alpenland konnte mit dem Projekt Johannesgasse 30 dem hohen Bedarf an geförderten Wohnungen gerecht werden und beweist sich im Lande als kompetenter Bauträger”.

Alpenland-Obmann Norbert Steiner verweist auf Architekt Franz Fehringer als verlässlichen Partner. „Eine neue Wohnung ist ein neuer Lebensabschnitt“ beglückwünschte er die neuen Wohnungsbesitzer. „Die Wohnhausanlage wurde in Massivbauweise mit einer Tiefgarage errichtet. Allen Wohnungen sind Balkone oder Terrassen, den Wohnungen im Erdgeschoß Eigengärten zugeordnet. Eine ideale Kombination, welche für ein Wohngefühl der ganz besonderen Art sorgt“.

Im Mittelpunkt standen variable Einheiten für Jungfamilien und Singles, aber auch für Senioren. Die Wohnebenen sowie die Tiefgarage sind durch einen Aufzug verbunden. Die Wärmeversorgung für Heizung und Warmwasser erfolgt über das örtliche Fernwärmenetz. Die Wohnungen sind mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Biologisch unbedenkliche Baustoffe, der Einsatz wassersparender Armaturen tragen zusätzlich zum Konzept einer Niedrigenergiebauweise bei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.