20.09.2016, 08:00 Uhr

Bleiben Sie auf Empfang!

Geschäftsführer Josef Ecker, Unternehmer in Wolkersdorf, erklärt die Umstellung auf digitales Antennenfernsehen.

Neues digitales Antennenfernsehen ab 27. Oktober – was es für TV-Seher zu tun gibt!

BEZIRK (mk). Keine "Zeit im Bild", kein „Tatort": Ab 27. Oktober könnte Ihr Bildschirm schwarz bleiben – wenn Sie einer von 200.000 Niederösterreichern sind, die ihr Fernsehsignal noch via Antenne empfangen. Die BEZIRKSBLÄTTER haben sich beim Fachmann über die „Aufrüstung“ auf das neue digitale Antennenfernsehen informiert und sagen Ihnen, wie Sie weiterhin auf Empfang bleiben.

Fertig in 5 Minuten
Josef Ecker zeigt in seinem Geschäft "Elektro Ecker" in Wolkersdorf, wie es geht: "Die Installation ist einfach, denn in vielen neuen Fernsehgeräten ist oft schon ein DVB-T2-Tuner integriert. Wer eine DVB-T-Box hat, braucht diese nur gegen eine DVB-T2 Settop-Box tauschen", so der Fachmann. Im Fachhandel ist diese schon ab 20 Euro erhältlich.

Neues Antennenfernsehen
Mit "simplyTV" vom ORF empfangen Sie via DVB-T2 weiterhin ORF eins und ORF zwei in normaler Auflösung. Mit (kostenloser) Registrierung sehen Sie diese sowie ATV, Puls4 und ServusTV in HD-Qualität.

Fachmann berät
Seit 19. September werden die Zuseher der Antennenhaushalte mit einem Infotext am Bildschirm über die Umstellung informiert. "Meine kompetenten Mitarbeiter und ich beraten gerne. Wir kommen auch gerne zu den Leuten nach Hause und nehmen dort die Umstellung vor", so Ecker. Kontaktinfo: 02245/2448-16.

Zur Sache
Es gibt drei Möglichkeiten um ab 27. Oktober weiterhin ORFeins und ORF2 via Antenne zu empfangen:
1. Ihr Fernseher ist DVB-T2 fähig: Sie brauchen ein entsprechendes Zusatzmodul.
2. Sie haben einen HD-Fernseher ohne DVB-T2-Tuner: Sie benötigen eine DVB-T2 Box.
3. Sie haben einen nicht HD-fähigen Fernseher: Sie benötigen eine DVB-T2 Box mit Scart-Anschluss, die Fernsehbilder sind jedoch weiterhin nicht in HD.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.