21.09.2016, 10:47 Uhr

Die Verwaltungsreform läuft: Ganz Korneuburg war zu Gast in Gerasdorf

Die Spitzen der Region und der Gemeinden im Bezirk Korneuburg besuchten Gerasdorf. (Foto: Gigl)
Vertreterinnen und Vertreter des öffentlichen Lebens im Bezirk Korneuburg folgten der Einladung nach Gerasdorf, um die neue Stadt noch besser kennenzulernen und die Zusammenarbeit zu vertiefen. „Wir freuen uns über die vielen Gemeinsamkeiten und das gute Gesprächsklima“, so Bürgermeister Vojta und Vizebürgermeister Mandl.

Mit der Verwaltungsreform wird die Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien ab 2017 dem Bezirk Korneuburg angehören. So folgte auf eine erstes Kennenlernen vor Monaten im Rathaus von Korneuburg nun eine Einladung an den Korneuburger Abgeordneten Hermann Haller, Bezirkshauptfrau Waltraud Müllner-Toifl sowie die Bürgermeisterin, die Bürgermeister, Vizebürgermeisterinnen, Vizebürgermeister und leitenden Gemeindebediensteten aus dem Bezirk Korneuburg nach Gerasdorf.

Gerasdorfs Bürgermeister Alexander Vojta und Vizebürgermeister Abg. Lukas Mandl stellten die Projekte der Stadtregierung und aktuelle Themen in Gerasdorf vor. Regen Erfahrungsaustausch gab es unter anderem zum IST-Mobil. Dieser günstige und flexible Fahrtendienst funktioniert im Bezirk Korneuburg schon seit eineinhalb Jahren hervorragend und startet schon mit 1. Juli in Gerasdorf. Auch die für Gerasdorf günstigeren Öffi-Tarife im Verkehrsverbund Ostregion (VOR) wurden diskutiert.

Seitens der Stadtgemeinde Gerasdorf waren für die Stadtregierung auch Bürgermeister-Stellvertreter Horst Raub, Stadträtin Gertrude Sommer sowie die Stadträte Robert Bachinger und Johann Schneider anwesend. Für die Stadtverwaltung nahmen die stellvertretende Stadtamtsdirektorin Astrid Gnadenberger, die auch die Abteilung Personal und Finanzen leitet, sowie die Abteilungsleiterinnen Andrea Kirschner und Bettina Schützenhöfer und Abteilungsleiter Andreas Führer teil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.