21.05.2016, 22:55 Uhr

Josef Kohzina ist neuer Oberschützenmeister beim Schützenverein Mistelbach!

Nachdem Herbert Wunsch aus Steinebrunn nach zweijähriger Tätigkeit als Oberschützenmeister beim Schützenverein Mistelbach seine Funktion aus persönlichen Gründen zurückgelegt hatte, wurde der zweiundfünfzigjährige bisherige Schriftführer, Sektionsleiter und Webmaster des Vereines, Josef Kohzina aus Bullendorf, vom Vereinsvorstand einstimmig zum neuen Oberschützenmeister und Obmann des rund vierhundertfünfzig Mitglieder umfassenden Schützenvereines von Mistelbach gewählt.

Die Funktionen der Schützenmeister und gleichzeitige Stellvertreter des Oberschützenmeisters sind mit den langjährigen und erfahrenen Vorstandsmitgliedern Gerhard Doppelhofer aus Poysdorf, Georg Oberenzer aus Zwingendorf, Josef Mechtler aus Ladendorf, Ing. Hannes Wiesinger aus Hüttendorf sowie Anton Friesl aus Mistelbach hochrangig besetzt.

Verjüngung findet das Team über Wunsch des neuen Oberschützenmeisters mit dem neuen Schriftführer Florian Strobl aus Kreuzstetten und seiner Stellvertreterin Jenny Frühberger aus Hollabrunn.

Mit Robert Michele aus Wilfersdorf und Herbert Grois aus Bernhardsthal bleiben die Funktionen von Kassier und dessen Stellvertreter unverändert mit zwei erfahrenen Funktionären besetzt.

Zu den neun weiteren Beiräten zählen unter anderem der Bezirksjägermeister Ing. Gottfried Klinghofer und der Bezirksförster Ing. Herbert Pickl.

Unter der neuen Führung fand bereits am Pfingstmontag ein 100-Wurfscheiben-4er-Cap statt.
Es folgen im jagdlichen Bereich die Bezirksmeisterschaft, die Landesmeisterschaft im Juni und die Hegeringmannschaftsmeisterschaft im September sowie ein „Laufender-Keiler-Preisschießen.

Auch in der Sektion Faustfeuerwaffen finden unter anderem mit dem Großen Preis vom Weinviertel sowie einem Wendescheibenschießen zwei niederösterreichweit ausgeschriebene Bewerbe statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.