06.04.2016, 15:10 Uhr

Kunst im Leerstand

Bürgermeisterin DI Anna Steindl, Geschäftsbesitzer Walter Zahourek, Mag. Serena Laker und Josef Schick (Kulturvernetzung NÖ). (Foto: Löw)
Kunst statt Waschmittel! Früher wurde in der Wolkersdorfer Hauptstraße Nr. 6 Bekleidung und Drogerieartikel verkauft. Im Rahmen des Viertelsfestivals 2017 soll sich das mittlerweile leer stehende Geschäftslokal in ein offenes Atelier verwandeln, in dem interessante Kulturprojekte und ungewöhnliche Performances entstehen werden.
„Wolkersdorf setzt auf ein breit gefächertes Maßnahmenpaket zur Belebung seiner Innenstadt und Reduzierung der Leerstände im Zentrum, daher haben wir uns sofort für das Pilotprojekt „Künstlerische Zwischennutzung von Leerstand“ beworben“, erklärt Bürgermeisterin Anna Steindl. „Erfreulicherweise wurden wir bereits als einer von zwei Standorten im Weinviertel fix ausgewählt!“

Nun sind Künstler eingeladen, Zwischennutzungsideen für die rund 130m² große Verkaufsfläche plus Passage zu präsentieren. Eine Jury wählt aus den eingegangenen Einreichungen die besten Ideen aus. Die Umsetzung erfolgt durch den Einreicher und die Kulturvernetzung NÖ in enger Zusammenarbeit mit Stadtgemeinde.
Ansprechpartner für interessierte Künstlerinnen und Künstler seitens der Stadtgemeinde Wolkersdorf ist Tatjana Reichert, Kulturabteilung (kultur@wolkersdorf.at, Tel. 02245/2401-61).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.