12.04.2016, 01:05 Uhr

Landtechnik-Schuster im Wirtschaftspark Mistelbach/Wilfersdorf erneut Ziel von Einbrechern!

Wie jetzt bekannt wurde, haben bislang unbekannte Täter erneut das Areal der Firma Landtechnik-Schuster im Wirtschaftspark Mistelbach/Wilfersdorf als ihr Ziel ausgesucht.

Der oder die Täter stiegen in der Nacht vom 07. zum 08. April 2016, an der Rückseite des Areals über den dortigen Maschendrahtzaun und schlugen ein seitlich gelegenes Bürofenster des Firmengebäudes mit einem Stein ein.

So gelangten der/die Täter in das Büro und in weiterer Folge in den Verkaufsraum der Firma. Es wurde die versperrte Handkasse aufgebrochen und unter anderem Bargeld sowie mehrere Blanko-Begutachtungsplaketten gestohlen.

Trotz ausgelöster Alarmanlage konnten der/die Täter noch vor dem Eintreffen mehrerer Polizeistreifen vermutlich über die angrenzende Bundesstraße 7 in unbekannte Richtung entkommen.

Mit einem Diensthunde der Polizeidiensthundeinspektion Guntersdorf wurde das Areal nach den unbekannten Täter/n abgestöbert. Außer der Übertrittsstelle beim Maschendrahtzaun an der Rückseite des Areals konnte leider kein Täter oder Hinweise auf die Täter gefunden werden. An der Rückseite des Areals dürfte/n der/die Täter auch ihr Fluchtfahrzeug abgestellt gehabt haben.

Über die Gesamtschadenssumme und einen etwaigen Versicherungsschutz konnte der Firmenchef Thomas Schuster noch keine genaueren Angaben machen.

Die Beamten der zuständigen Polizeiinspektion Mistelbach ermitteln. Um etwaige Hinweise und Bekanntgabe verdächtiger Wahrnehmungen wird ersucht!

Wie berichtet war die Firma Landtechnik-Schuster bereits Anfang Dezember 2015 Ziel von Einbrechern und Dieben. Damals wurden zwei neue Traktore der Marke Claas gestohlen.

Am Foto: Der Firmenchef Thomas Schuster mit dem Stein, mit welchem das Bürofenster eingeschlagen wurde und welcher am Boden im Büro vorgefunden wurde.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.