24.05.2016, 09:51 Uhr

Nachbarschaftsfest in der Marktgasse

Brücken bauen zwischen Asylwerbern und Mistelbachern


Fröhliche Gesichter und tanzende Menschen konnte man beim Nachbarschaftsfest vor dem Mistelbacher Weltladen sehen.
Seit vorigem Sommer haben in der Stadtgemeinde Mistelbach 200 Flüchtlinge, die von der Pfarre, den Vereinen „Bewegung Mitmensch-Weinviertel“ und „Plattform Flüchtlingshilfe in Mistelbach“ sowie der StadtGemeinde Mistelbach betreut und unterstützt werden, eine neue Heimat gefunden.
„Ein besonderes Anliegen, ist uns die Hilfestellung zur Integration in Österreich für Personen, die einen positiven Asylbescheid erhalten haben. Wichtig ist uns auch die Bewusstseinsarbeit gegen Ausgrenzung – wir wollen jedem Menschen in seiner Würde begegnen“, betonte Bewegung Mitmensch Obmann Franz Schneider.
Es werden laufend freiwillige Helfer gesucht, die sich – wie schon etliche Mistelbacher – im Flüchtlingsbereich engagieren wollen. Angefangen von Sortierung von Sachspenden, über Freizeitaktivitäten und Deutschkonversation bis zu privaten Einladungen von einzelnen Flüchtlingen oder Familien.
Zum Kennenlernen und Gespräche mit Asylwerbern zu führen, ist ein Besuch des „Begegnungscafes“ im Gwölb des Pfarrzentrums jeden Mittwoch 15:00-17:00 sehr empfehlenswert.

Infos: Stadtgemeinde Mistelbach Brigitte Schodl, Allgemeine Dienste, Gesundheit und Soziales /Förderungen,Telefon: 02572/2515-5314, E-mail: amt@mistelbach.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.