05.10.2016, 20:17 Uhr

Neue Herausforderung A5: FF Poysdorf bekommt HLF3

FF-Oberverwalter Karl Kletzl, Bürgermeister Thomas Grießl, FF-Kommandant Harald Schreiber, Stadtrat David Jilli, Stadtrat Hans-Peter Vodicka. (Foto: Souczek)
Die Freiwillige Feuerwehr Poysdorf bereitet sich schon jetzt für bevorstehende Einsätze auf der Nordautobahn A5 vor. Zusätzlich werden auch die FF Poysbrunn und die FF Walterskirchen bei speziellen Alarmierungen tatkräftig unterstützen.
Um die Mindestausrüstungsverordnung der Stadtgemeinde Poysdorf erfüllen zu können und für den Ernstfall bestens gerüstet zu sein, erhält die FF Poysdorf Ende 2017 ein Hilfeleistungsfahrzeug 3. Im Gemeinderat erfolgte eine einstimmige Beschlussfassung für diesen Ankauf. Die Kosten dafür liegen bei ca. 310.000 Euro. Das Land NÖ hat bereits eine Förderung von 80.000 Euro zugesichert. Der restliche Betrag wird zu gleichen Teilen von der Freiwilligen Feuerwehr Poysdorf und der Stadtgemeinde aufgebracht. In den nächsten Jahren werden auch die Freiwilligen Feuerwehren Ketzelsdorf, Wetzelsdorf und Walterskirchen Fahrzeuge wechseln,
damit eine funktionierende Einsatzbereitschaft sichergestellt ist. Ein Grundsatzbeschluss dafür wird noch heuer dem Gemeinderat vorgelegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.