19.04.2016, 13:12 Uhr

Neue Radwege in Wolkersdorf

GR Elisabeth Heller, Radlobbyaktive Ulrike Gärber, STR Maurer, Radlobby Wolkersdorf-Gruppenverantwortlicher Hermann Hiebner, Bürgermeisterin Anni Steindl, Radlobbyaktiver Bernd Meyer, STR Christian Schrefel, Theresa Heurteur, Paul Arzberger. (Foto: Radlobby)
Wolkersdorf will gute Verbindungen zu den Katastralgemeinden schaffen.
Die Radlobby Wolkersdorf hat bei der Stadtgemeinde zahlreiche Verbesserungen für Radfahrer angeregt. Vor kurzem wurden zwei Vorschläge in die Tat umgesetzt.
Im Abschnitt zwischen dem Gemeindegebiet Münichsthal und der Nordautobahn wurde ca. 1 km des bestehenden Radweges asphaltiert.

Hermann Hiebner von der Radlobby: „Damit wurde eine wesentliche Qualitätsverbesserung erreicht. Radfahrer.innen haben nämlich dieselben Qualitätsansprüche an die Wege, wie der motorisierte Verkehr.“
Die Bürgermeisterin, Stadt- und Gemeinderäte, Radlobbyaktive und Kinder haben sich von der Qualität des neuen Radweges überzeugt.

In der Badgasse wurde zwischen Freibad und dem Sportplatz ein Geh- und Radweg errichtet. Gerade bei Trainingseinheiten und Meisterschaftsspielen herrscht dort reger Verkehr. Jetzt können junge Sportler.innen auch zu stark frequentierten Zeiten mit dem Rad sicher die Sportstätte erreichen.

Hermann Hiebner: „Die Radlobby Wolkersdorf gibt es seit Anfang 2014. Wir pflegen ein gutes Einvernehmen mit der Politik und haben schon ein Bewusstsein für die Bedürfnisse von Radfahrenden geschaffen. Dass nicht alle Anliegen von heute auf morgen verwirklicht werden können, ist uns klar.“

Dennoch gibt es auch bei den zwei neuen Radwegen noch Verbesserungsbedarf.
Der asphaltierte Radweg von Münichsthal endet einige 100 Meter vor dem Wolkersdorfer Ortsgebiet. Dieser kurze Abschnitt ist noch ein Feldweg. Zu Beginn des Ortsgebietes Wolkersdorf müssen die Radfahrer.innen dann auf die Alleegasse. Diese ist kurvig und durch parkende Autos bzw. durch zu schnell fahrende Autos gefährlich für Radfahrer.innen, Kindern eigentlich gar nicht zumutbar.
Hermann Hiebner: „Vom Ortsbeginn zum Zentrum würde sich die Fortführung des Radweges entlang des Münichsthaler Baches bis zum Freibad anbieten. Vom Freibad Richtung Zentrum ist die Badgasse auch noch eine "Schwachstelle". Da muss man sich auch noch etwas überlegen.“

Außerdem macht die Radlobby Wolkersdorf gerade eine Radumfrage die Region Wolkersdorf betreffend. „Wir fragen nach fehlenden Radwegen und Abstellanlagen, gefährlichen Punkten oder Abschnitten und ob jemand eine Radbox am Bahnhof mieten würde“, so Hermann Hiebner.
Den Fragebogen kann man vom Internet herunterladen:
https://www.radlobby.at/wolkersdorf/radumfrage-fue...
Bis Anfang Mai kann man noch mitmachen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.