26.05.2016, 21:36 Uhr

NÖ. Bildungs-und Heimatwerk (BHW) tagte in Wolkersdorf:

Die Bezirksvorsitzenden des BHW anläßlich ihrer Konferenz in Wolkersdorf

"Am Tor zur Zukunft"

Unter diesem Motto fand am 20. Mai 2016  die 3. BHW-Bezirksvorsitzenden-Konferenz in Wolkersdorf im Weinviertel statt.
Das „Tor zum Weinviertel“, wie sich die Gemeinde Wolkersdorf bezeichnet,  erwies sich als hervorragender Gastgeber wurde als moderne Kleinstadt mit Sinn für Tradition und Zukunft dem Titel der Konferenz mehr als gerecht.
Bei einer Führung durch die „Verborgenen Winkel und Geheimen Ecken“ des Schlosses Wolkersdorf begegneten die Teilnehmer/-innen sowohl der Geschichte der Gemeinde, als auch der zeitgemäßen Nutzung durch zahlreiche, unterschiedlichste  Veranstaltungen- und der Zukunft in Form der Musikschule, in der zur Zeit 300 Kinder und Jugendliche ausgebildet werden.
Bei der Konferenz selbst wurden, moderiert von BHW-Ehrenamtskoordinatorin Ariella Schuler,  mit viel Engagement und Intensität wesentliche Fragen der ehrenamtlichen Arbeit – im speziellen jene der Bezirks- und Regionsvorsitzenden- diskutiert.
Die Ergebnisse liefern einen weiteren, wertvollen Baustein für den Entwicklungsprozess innerhalb der BHW NÖ GmbH.
Der erst kürzlich gewählte, neue BHW- Landesvorsitzende Bernhard Fischer betonte die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Bildungs-Arbeit im BHW, zeigte sich vom spürbaren Engagement der Anwesenden sichtlich beeindruckt und freut sich auf kommende, gemeinsame Aufgaben und Entwicklungen im BHW-Ehrenamt.
Hans Rupp, Geschäftsführer der BHW NÖ GmbH, bedankte sich bei den Anwesenden für ihr anhaltendes und wichtiges Engagement – jetzt, aber auch während der letzten Jahre.
Einen weiteren Höhepunkt stellte die anschließende  Besichtigung des Jugendzentrums „Outback“ dar: es wurde in einem Prozess mit dem BHW- Jugendcoaching und der Gemeinde Wolkersdorf gefunden, adaptiert und wird sehr gut angenommen, wie Bürgermeisterin DI Anna Steindl stolz berichtete: „Die Jugend ist unsere Zukunft“, ist die  Bürgermeisterin überzeugt,  „ deshalb wollten wir mit Hilfe einer professionellen Begleitung einen optimalen Ort mit Zukunft für unsere Jungen finden. Wir sind sehr froh, dass uns das BHW-Jugendcoaching hier so unterstützt hat. Der Erfolg zeigt sich durch ständig steigende Nutzung und  Besucherzahlen bei Veranstaltungen“    
Bei der Hausführung durch den von der Gemeinde angestellten Zentrums-Leiter Markus Dietrich und BHW-Jugendcoaching-Leiter Thomas Tatosa zeigten sich die Konferenz-Teilnehmer/-innen sehr beeindruckt von den Möglichkeiten der Nutzung und der kreativen, von Jugendlichen selbst getragenen Gestaltung  der Räumlichkeiten.
Mit angeregtem Plaudern bei  einem köstlichen Buffet mit selbst hergestellten regionalen Schmankerln und Weinspezialitäten vom Weinbau Schmölz klang die Konferenz aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.