31.05.2016, 14:12 Uhr

Notaufnahme von 20 Katzen im Tierheim Dechanthof

Die Katzen können sich jetzt erstmal von den Strapazen erholen. (Foto: Tierheim Dechanthof)
Das Tierheim Dechanthof ereilte vergangene Woche ein verzweifelter Hilferuf. Eine alte Dame aus Paasdorf war verstorben. Die Angehörigen stellten mit Schrecken fest, dass der Frau die Katzenhaltung in letzter Zeit leider über den Kopf gewachsen ist. Die genaue Katzen-Anzahl war ihnen unbekannt. Da die Angehörigen weiter weg wohnen, wussten sie nichts von den vielen Tieren.

Die Pfleger konnten 20 Katzen aus dem Haus bergen. Die Tiere sind teilweise unterernährt und waren teils dehydriert, da sie bereits einige Tage ohne Versorgung auskommen mussten. Die Katzen sind alle nicht kastriert. Im Tierheim werden die Tiere nun von der Tierärztin untersucht, kastriert, geimpft, auf FIV und Leukose getestet sowie gegen Parasiten behandelt. Die 20 Katzen belegen aktuell mehrere Zimmer im Quarantänebereich.

Wer möchte, kann das Tierheim mit Katzenfutter unterstützen! Trocken & Feuchtfutter jeder Marke ist willkommen. Auch der Desinfektionsmittel-Verbrauch wird in nächster Zeit steigen, da die Tiere zur Vorsicht einige Zeit unter strikter Quarantäne gehalten werden müssen.

Einige Bestell-Links wurde hier zusammengetragen:
Tierheim Dechanthof – Wir brauchen

Direkt-Bestell-Link zum bevorzugten Desinfektionsmittel:
Desinfektionsmittel
(Lieferadresse: Tierheim Dechanthof, 2130 Mistelbach, Assisiweg 1)

DAS TIERHEIM BEDANKT SICH FÜR JEDE SPENDE!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.