22.07.2016, 15:09 Uhr

Polizei klärt Sprengung von Ticketautomaten

Die mächtige Detonationskraft zerstörte den Fahrausweisautomaten völlig. (Foto: LPD Nö)
Einem im Frühjahr von der Polizeiinspektion Mistelbach gefassten polnischen Tankbetrüger konnte nun auch die Sprengung je eines Ticketautomaten in Schwarzenau (Bezirk Zwettl) sowie im Bahnhof Paasdorf nachgewiesen werden. Der Sachschaden, der bei den Sprengungen im März entstand, beträgt 90.000 Euro, während die Höhe der Beute nach Auskunft der Ermittler bei „gerade einmal 2.500 Euro“ liege.
Für die Sprengung verwendete der 32-jährige Verdächtige einen pyrotechnischen Gegenstand. In Paasdorf wurde aufgrund der mächtigen Detonationskraft der Fahrausweisautomat völlig zerstört. Weiters wurden durch die Sprengkraft mehrere Risse im Mauerwerk des gemauerten Wartehauses, in dem sich der Automat befand, verursacht.
"Aufgrund der akribischen Tatortarbeit sowie den intensiven Ermittlungen gelang es, den polnischen Staatsbürger als Verdächtigen auszuforschen", sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.