31.03.2016, 16:04 Uhr

Projekt LAADE wurde Siegerprojekt im G3

Bgm. Brigitte Ribisch, StR Christian Nikodym, Margit Thenmayer und Veronika Makawey von der LAADE und G3 Centermanager Gernot Jung. (Foto: Bunzl)
Die Stadt Laa an der Thaya und die Region Land um Laa präsentierten sich im vergangenen Sommer einen Monat lang im Einkaufszentrum G3. Dazu gab es auch einen ganztägigen Startevent mit Ständen aus dem Land um Laa, Interviews und Musik. Die Stadt Laa konnte dabei auch ein gemeinnütziges Projekt nennen, das gemeinsam mit den Projekten aller anderen Regionen, die sich in diesem Jahr im G3 präsentierten, für den „Preis des Jahres“ nominiert war.

Für Laa an der Thaya wurde das Projekt LAADE der Pfarre Laa eingereicht, ein Depot für haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel und Kleidung. Damit wird Menschen in Notsituationen gegen einen kleinen Kostenbeitrag mit Sachspenden geholfen. Die LAADE wird derzeit von etwa 30 freiwilligen Mitarbeitern getragen.

Eine unabhängige Jury wählte nun das Projekt LAADE zum „Projekt des Jahres“ im G3. Der Gesamtgewinn in Höhe von 5.000 Euro wurde auf die Gewinnergemeinden anteilig aufgeteilt. Platz 1 erhielt 50%, Platz 2 30% und Platz 3 bekam 20% des Gesamtbetrages. Die Pfarre Laa kann sich somit über 2.500 Euro freuen. Bgm. Brigitte Ribisch, StR Christian Nikodym sowie Margit Thenmayer und Veronika Makawey von der LAADE nahmen den Scheck dankend aus den Händen von G3 Centermanager Gernot Jung in Empfang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.