04.05.2016, 11:55 Uhr

Spange Mistelbach wird dem Verkehr übergeben

Am 4. Mai nahm Landeshauptmann Erwin Pröll gemeinsam mit dem Vorstandsdirektor der ASFINAG Alois Schedl, dem Bürgermeister der Stadtgemeinde Mistelbach Alfred Pohl und dem NÖ Straßenbaudirektor Josef Decker die offizielle Verkehrsfreigabe der Spange Mistelbach vor.

Die Spange Mistelbach verbindet die zukünftige A5 Anschlussstelle Mistelbach Ost – Wilfersdorf und die neue B40/B46 Umfahrung Mistelbach, die am 26. November 2015 eröffnet wurde, mit der Landesstraße L35. Die Landesstraße L35 stellt in diesem Bereich die Hauptverbindungsstraße von Mistelbach nach Wilfersdorf dar. Durch die Inbetriebnahme der A5 Ende 2017 mit einer Investitionssumme von 283 Millionen Euro wird die Bedeutung dieses Straßenabschnittes weiter gesteigert werden, da die Spange künftig die Hauptanbindung von der A5 nach Mistelbach darstellen wird. Somit wird die Stadt Mistelbach sowie das Gewerbegebiet an der L35 (M-City) und das Landeskrankenhaus Mistelbach ohne Ortsdurchfahrt an die A5 angebunden. Für die Verbindungsspange werden für 2030 ca. 5.300 KFZ/Tag prognostiziert. Mit der Realisierung der Spange Mistelbach werden die Ortschaften Hobersdorf und Wilfersdorf wesentlich vom Verkehr entlastet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.