21.06.2016, 10:37 Uhr

Tanzkreis Gerasdorf: "Volkstanzen darf nicht aussterben"

Der Verein "Drah’ di um" trifft sich seit zwei Jahren jeden Mittwoch zum Volkstanzen. (Foto: privat)
Der Verein "Drah’ di um", ein Tanzkreisverein aus Gerasdorf, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Brauch des Volkstanzens zu erhalten. Annemarie Hübscher hat den Verein ins Leben gerufen, um älteren Damen und Herren, deren Partner bereits verstorben sind, die aber gerne tanzen würden, eine Plattform zu bieten. "Natürlich sind alle Interessierten herzlich willkommen", so Hübscher. Derzeit besteht die Gruppe aus 16 Frauen und einem Mann. Mittlerweile wurden 30 Tänze einstudiert. Getanzt wird zu Weihnachten, bei Geburtstagen usw. Der Spaß steht dabei im Vordergrund. "Wir verlangen nichts, jeder kann tanzen, wozu er Lust hat, und so lange, wie es Freude macht", erklärt Hübscher.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.