12.06.2016, 19:41 Uhr

Wahlwiederholung beim RK ergibt gleiches Endergebnis

Michael Edlinger (Bezirksstellenleiter Stv.), Gregor Bartl (Bezirksstellenschriftführer), Irene Scherner (Bezirksstellenkassier), Clemens Hickl (Bezirksstellenleiter), Klaus Schütz (scheidender Bezirksstellenleiter), Jürgen Isensee (Bezirksstellenkassier Stv.), Roman Peiritsch (Bezirksstellenleiter Stv.)

Clemens Hickl wurde abermals mit 120 zu 74 Stimmen zum Bezirksstellenleiter gewählt.


Wegen eines Einspruches (die Bezirksblätter berichteten) musste die Wahl der neuen Bezirksstellenleitung beim Roten Kreuz Mistelbach am 10. Juni wiederholt werden.

Clemens Hickl bedankte sich bei der scheidenden Bezirksstelle für ihren Einsatz in den letzten Jahren ebenso wie beim Wahlkomitee und bei Marco Leonardelli für die juristische Überwachung des Wahlvorganges. „Mein größter Dank gilt den vielen Mitgliedern der Bezirksstelle, die durch ihr abermaliges Kommen großes Interesse an der Zukunft der Rot Kreuz Bezirksstelle Mistelbach gezeigt haben. Ich freue mich auf die Arbeit mit meinem Team.“
Trotz schwieriger Rahmenbedingungen konnten wiederum nahezu 200 Rot-Kreuz Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motiviert werden ihre Stimme abzugeben. Im Mehrzwecksaal des Landesklinikums Mistelbach fand am Tag der Eröffnung der Europameisterschaft die außerordentliche Bezirksstellenversammlung statt. Unter anderem waren auch Bürgermeister Alfred Pohl, Bürgermeister Anna Steindl, Bezirkshauptmann i.R. Gerhard Schütt, Landesfeuerwehrkommandant i.R. KR Josef Buchta und Bezirksfeuerwehrkommandant i.R. Karl Graf gekommen um sich an der Wahl der Rot-Kreuz Spitze zu beteiligen.

Bereits seit 1992 ist der Landesrettungsrat, Bezirkskommandant und zukünftige Bezirksstellenleiter mit zahlreichen Auszeichnungen beim Roten Kreuz ehrenamtlich tätig und war bei unzähligen Wettbewerben im In- und Ausland sehr erfolgreich.

Nach der Bestätigung durch den Arbeitsausschuss will Hick sofort mit der anstehenden Arbeit beginnen und voll durchstarten: „Es gibt viel zu tun, angefangen vom Rettungsdienst, über Mitgliedermotivation, Öffentlichkeitsarbeit, Aus- und Fortbildung und und und. Wir wollen neue Wege gehen. Im Mittelpunkt werden die 560 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch die 14 hauptberuflichen Mitarbeiter und die etwa 25 Zivildienstleistenden stehen.“

Die „after Wahlparty“ fand bei Rot Kreuz Freunden in Poysdorf statt. Ortsstellenleiter Helmut Kraus stellte den Rot Kreuz Mitgliedern das bei Radio NÖ von ihm gewonnene Essen zur Verfügung.

Wahlwiederholung zur Bezirksstellenleitung:
Das Endergebnis war das gleiche wie bei der ersten Wahl.
194 Stimmen wurden abgegeben.

Bezirksstellenleiter: 0 ungültig, 74 Klaus Schütz, 120 Clemens Hickl
1. Stellvertreter: 4 ungültig, 64 Ingrid Pichler, 126 Michael Edlinger
2. Stellvertreter: 0 ungültig, 65 Elisabeth Friedl, 129 Roman Peiritsch

Die restlichen Kandidaten wurden von den verbliebenen noch anwesenden 171 Wahlberechtigten per Handzeichen gewählt.

Bezirksstellenkassier: Irene Scherner mit 118 Stimmen
Bezirksstellenkassier Stv.: Dipl. BW (FH) Jürgen Isensee mit 121 Stimmen
Bezirksstellenschriftführer: Gregor Lukas Bartl mit 123 Stimmen
Bezirksstellenschriftführer Stv.: Silvia Jörgensen mit 101 Stimmen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.