22.03.2016, 08:56 Uhr

Wir machen den Bezirk sauber

Sigrun Gerlach und Dominik Köstinger präsentieren bei der Bernhardsthaler Revierreinigung ihren größten Fund. (Foto: Ertl)

Mistelbach sagt Plastikmüll in der Natur den Kampf an: Tausende Freiwillige helfen mit.

BEZIRK. Wenn man derzeit durch den Bezirk Mistelbach fährt oder spaziert, wähnt man sich stellenweise auf einer riesigen Deponie: Im Winde tanzend am Straßenrand, halb eingeackert in Felder, als „Osterschmuck“ an Sträuchern – überall Plastikmüll. Jetzt krempelt der Bezirk die Ärmel hoch und startet den Frühjahrsputz für unsere Heimat. Die von den Nö. Umweltverbänden und dem Land Niederösterreich im Jahr 2006 gestartete Aktion "Wir halten Niederösterreich sauber!" ist die größte Umweltaktion in ganz Niederösterreich. Auch der Bezirk Mistelbach macht mit.

"Zurzeit sind beim Gemeindeverband für Aufgaben des Umweltschutzes Mistelbach (GAUM) 25 Frühjahrsputz-Aktionen angemeldet", berichtet Geschäftsführer Willibald Knie. Alle Freiwilligen werden mit Handschuhen, Warnwesten und Müllsäcken vom GAUM ausgestattet. "Wir sind froh, dass sich jedes Jahr wieder viele Freiwillige finden, denn so werden sehr viele öffentliche Gelder gespart", so Knie. Der gesammelte Müll wird beim jeweiligen Altstoffsammelzentrum entsorgt. Oft laden die Gemeinde oder Vereine danach zu Gulasch und Bier ein. "Gesammelt werden in erster Linie Getränkedosen und Müll, der einfach achtlos aus dem Auto geworfen wird. Auch ein Tresor wurde einmal gefunden. Das war für die Polizei sehr interessant."

Mehr Disziplin
In Bernhardsthal machen sich Jäger, Fischer und Mitglieder der Dorferneurung seit mehr als zwei Jahrzehnten ans Werk. Bürgermeister Alfred Ertl freut sich, dass trotz einiger "Ausreißer" bei der Revierreinigung nicht mehr so viel Müll gesammelt wird als noch vor einigen Jahren. Ertl begründet diesen positiven Trend: "in unserer Gemeinde kann jeden Samstag Müll in Haushaltsmengen gratis abgegeben werden. Lästig sind die vielen Getränkedosen, Fastfood-Sackerln etc., die aus den Autos geworfen werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.