09.06.2016, 15:23 Uhr

Ja, wir sind mit dem Radl da

Werner Millonig (mitte, mit Helm) umkreist von den begeisterten Kindern und Helfern der VS Kreuzstetten.

Schon über 10 Jahre werden Radfahrworkshops der AUVA an Volksschulen abgehalten.

KREUZSTETTEN (gdi). Wer sein Rad richtig beherrscht, kann in Gefahrensituationen flexibel reagieren und Unfälle vermeiden. Die Volksschule Kreuzstetten buchte für alle Schulstufen einen Trainingsvormittag, an dem die Kinder vom erfahrenen Radworkshoptrainer Werner Millonig von der AUVA angeleitet wurden. Bevor es los ging, wurden die Helme und Räder einer Sicherheitsinspektion unterzogen. "Der coolste Helm nützt nichts, wenn er zu locker sitzt und bei einem Aufprall vom Kopf rutscht," erklärte Millonig den Kindern. Am Parcours selbst waren viele abwechslungsreiche Übungen und Hindernisse aufgebaut, die Motorik, Koordination und Geschicklichkeit beim Radeln verlangten. Auch eine Vollbremsung musste zielgenau durchgeführt werden, bei der die beaufsichtigenden Mütter als lebende Hindernisse ordentlich ins Schwitzen kamen. Die Kinder selbst waren begeistert und hätten diesen Schultag sicher gern verlängert. "Sehr schwierig war das Fahren auf einem ganz schmalen Brett, und das Schneckenrennen, bei dem wir so langsam wie möglich radeln mussten," berichteten die jungen Teilnehmer. Und auch die Erwachsenen, die eine Runde im Parcours drehten, fanden diesen herausfordernd.

Mehr zum Radworkshop: AUVA Radworkshop
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.