01.05.2016, 10:10 Uhr

Pinocchio einmal anders

StR Karin Wessely mit dem teatro-Team

Mit neuen Elementen zeigt die Uraufführung "Pinocchio-Superstar" einen positiven, modernen Pinocchio

Mödling (mc) - „Neben alt bekannten und beliebten Figuren werden viele neue Charaktere auftreten“, verriet der künstlerische Leiter, Norberto Bertassi, der sich auf die Premiere am 20. Juli in der Stadtgalerie Mödling freut. Den Unterschied zum klassischen Pinocchio aus der Feder des Italieners Carlo Collodi brachte er dabei auf den Punkt: „Pinocchio-Superstar soll zum Nachdenken anregen, aber dennoch witzig und inspirierend sein. Die Holzpuppe wird in dem Musical nicht als traurig, sondern als naiv und immer unvoreingenommen charakterisiert.“

In der Titelrolle ist der 15jährige Moritz Mauser zu sehen. „Pinocchio geht in die Welt und lebt sein Leben. Intoleranz und Abgrenzung versteht er nicht“, so die Interpretation des Teenagers.

Wie im Klassiker will die Holzpuppe stets ihrem Meister Gepetto gefallen. Viele Abenteuer lenken Pinocchio aber davon ab. In Pinocchios Welt, die durch italienisches Flair geprägt ist, nimmt Tanz und Musik eine wesentliche Rolle ein. Und so gelingt es der Holzpuppe im Musical durch intensives Training nicht nur zum Menschen, sondern zum Superstar zu werden.

Das Musical wird von der freien Theatergruppe Teatro aufgeführt und ist von 20. Juli bis 07. August zu sehen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.