28.05.2016, 13:41 Uhr

Sein oder nicht Sein?

Das Ensemble von SMS Hamlet mit GR Christoph Kny (2 v.r., 2. Reihe)

Theaterverein „Spektakel müssen sein“ zeigt beim diesjährigen Sommertheater die Figur des Dänenprinzen Hamlet

Mödling (mc) - „Die vielen Seiten eines Hamlets kann ein einzelner Schauspieler nicht darstellen – egal wie gut er ist“, so Intendantin und Regisseurin, Nicole Fendesack über die Idee des Stücks „SMS (Shakespeare in Mödling sucht) Hamlet“.

Die Inszenierung zeigt nicht das Stück Hamlet in seiner klassischen Form. Der Theaterverein entfernt sich in seiner Aufführung vom Trampelpfad und bringt in seiner modernen Aufführung die vielfältigen Darstellungsmöglichkeiten der wohl bekanntesten Figur Shakespeares auf die Bühne. Dazu Nicole Fendesack, die in der Rolle der bösen Schwiegermutter zu sehen ist: „Wer Hamlet bisher nicht gekannt hat, wird ihn auch nachher nicht kennen.“

Zum Stück
Der „MÖRF“, die neue private Fernsehanstalt Mödlings, lädt Schauspieler zu einer Castingshow, um den besten Darsteller Hamlets zu ermitteln. 10 Talente sollen im Wettstreit gegeneinander die tragische Geschichte des Dänenprinzen und seine Liebe zu Ophelia auf ihre Weise darstellen. Natürlich darf dabei das bekannte Zitat: „Sein oder nicht Sein, das ist hier die Frage“, nicht fehlen.

Annette Albrecht, Produktionsleiterin, was das Stück ausmacht: „Wir freuen uns auf viel Originaltext in englischer und deutscher Sprache“, „und auf viel Mödling Bezug“, pflichtete ihr Nicole Fendesack bei.

Der Theaterverein
Im Jahr 2000 beschloss der Theaterverein "Spektakel müssen sein" mit Nicole Fendesack als Intendantin im Innenhof des Stadtamts Mödling Shakespeare zu zeigen. Viele bekannte Stücke, darunter „Viel Lärm um nichts“, „Ein Sommernachtstraum“ oder auch „Der widerspenstigen Zähmung“ folgten.
Das Stück „SMS Hamlet“ feiert am 23. Juni Premiere.
Weitere Vorstellungen: 24.-26. Juni, 30. Juni – 3. Juli, 7. Juli – 10. Juli sowie 14. Juli – 17. Juli.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.