27.05.2016, 10:39 Uhr

1.000 Kinder für Sicherheit

(Foto: privat)
MARIA ENZERSDORF. Über 1.000 Kinder nahmen am Safety-Tour Vorbewerb in Maria Enzersdorf teil. Am Freizeitgelände spielten und kämpften 16 Volksschulklassen aus den Bezirken Mödling, Bruck an der Leitha und Baden kamen um am Ende nach Punkten zu siegen. Insgesamt sechs verschiedene Bewerbe mussten die Kinder mit Wissen, Geschicklichkeit und sportlichem Antritt meistern.
Sieger waren die Kinder der VS Alland mit 464 Punkten. Die Zweitplazierten aus der VS-Trumau erreichten 459 Punkte. Als Dritter am Stockerl, mit 433 Punkten war die VS aus Ebreichsdorf.
Hausherr und Bürgermeister von Maria Enzersdorf, Johann Zeiner, zeigte sich über die große Teilnehmerzahl erfreut. Bezirkshauptmann Philipp Enzinger motivierte die Kinder in seiner Ansprache. Der Präsident des Zivilschutzverbandes Christoph Kainz eröffnete und bemerkte, dass durch die Safety-Tour die teilnehmenden Kinder mit Sicherheitsthemen und Gefahren konfrontiert werden. „Wenn durch die Safety Tour nur ein Unfall vermieden werden kann, dann ist jeder Aufwand gerechtfertigt“, sagte er in seiner Ansprache.
Neben den Spielen haben viele Organisationen ein interessantes Rahmenprogramm für die Kinder bereitgestellt. Dabei waren die Österreichische Rettungshundebrigade, die Wasserrettung aus Pottendorf, die Bergrettung Wienerwald-Süd, die GVA Modling, die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf, das Rote Kreuz, die Polizei, die Kinderpolizei und die ÖBB.
Alle Kinder konnten auch an einem Safety-Quiz teilnehmen, bei dem es tolle Preise gab. Die Siegerehrung war der Höhepunkt und es gab für jede Klasse einen Pokal und Urkunden. Dieser Tag wird für viele Kinder lange in Erinnerung bleiben und das Gelernte wird ihnen für die Zukunft in Notsituationen helfen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.