17.06.2016, 15:23 Uhr

50 Jahre Volksschule Südstadt

Großes Gruppenfoto nach dem offiziellen Festakt „50 Jahre Volksschule Südstadt“ mit Schulleiterin Dagmar Pokorny, der scheidenden Direktorin Eva Riesenhuber, Maria Enzersdorfs und Brunns Bürgermeister Johann Zeiner und Andreas Linhart, deren Vizebürgermeister Andreas Stöhr, Oliver Reith und Matthias Müller, Bezirksschulinspektorin Monika Dornhofer, Direktorin der VS Wiener Neudorf, Marion Brandl, Lehrerin Michaela Holletschek sowie den Gemeinderätinnen Michaela Haidvogel und Hannelore Hubatsch. (Foto: Marktgemeinde Maria Enzersdorf)
BEZIRK MÖDLING. Vor 53 Jahren zogen die ersten Bürgerinnen und Bürger in die neu errichtete Gartenstadt Südstadt. Drei Jahre später war dann auch der Bau der Volksschule fertiggestellt, am 17. Juni 1966 wurde sie offiziell eröffnet und gesegnet.
Seither erlebte die Volksschule Südstadt eine wechselvolle Geschichte mit unterschiedlich hohen Schülerzahlen, neun Direktorinnen und einem stets engagierten Lehrerteam. Im Schuljahr 1975/76 wurde der absolute Schülerhöchststand erreicht – 527 Schülerinnen und Schüler drückten die Schulbank in der Südstadt. Allerdings nicht alle gleichzeitig, denn die Schülerzahl war so hoch, dass im „Schichtbetrieb“ unterrichtet werden musste: einige Schüler von 8 bis 11 Uhr, die anderen von 11 bis 15 Uhr.

Heute ist die Volksschule Südstadt eine „bewegte Volksschule“ (mit einem Schwerpunkt auf Sport) und einer Mehrstufenklasse, in der Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse gemeinsam unterrichtet werden. Diese Mehrstufenklasse ist der ehemaligen Direktorin Eva Riesenhuber zu verdanken, die sich mit viel Engagement für das Entstehen dieser Unterrichtsform eingesetzt hat.

Aus Anlaß des Jubiläums gab es am 16. Juni ein großes Fest, bei dem die jetzige Schulleiterin, Dagmar Pokorny, zahlreiche Ehrengäste begrüßen konnte. Darunter waren Maria Enzersdorfs und Brunns Bürgermeister Johann Zeiner und Andreas Linhart, deren Vizebürgermeister Andreas Stöhr, Oliver Reith und Matthias Müller, zahlreiche GemeinderätInnen, Bezirksschulinspektorin Monika Dornhofer und befreundete Schuldirektoren aus dem Bezirk.

Sie alle nahmen das 50-Jahr-Fest zum Anlass, die scheidende Direktorin Eva Riesenhuber für ihre Verdienste um die Volksschule Südstadt zu ehren. Bürgermeister Johann Zeiner überreichte ihr die Ehrenmedaille in Gold der Marktgemeinde Maria Enzersdorf und bedankte sich für ihr Engagement für die Schule.

Abgerundet wurde das Fest mit Vorführungen aller Klassen sowie der Überreichung von Kino- Gutscheinen des Bürgermeisters für die SchülerInnen der 4. Klassen. Diese Gutscheine sollen den ältesten Volksschülern das Abschiednehmen von der Volksschule „versüßen“. Den Ausklang nahm das Fest bei vielen Spielestationen und Herzhaftem vom Grill sowie Kuchen im Garten der Schule.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.