31.08.2016, 12:19 Uhr

Ausgesetzter Kater findet Ersatzmama im Wiener Tierschutzverein

Glück im Unglück hatte dieser Kater. Er heißt aufgrund der Fundumstände "Nike". (Foto: WTV)

Kater „Nike“ in Schuhkarton ausgesetzt. Katzenmutter nimmt sich des Kleinen an.

VÖSENDORF. Glück im Unglück für einen kleinen Kater: Das Tier wurde auf einer Grünfläche vor der Obi-Filiale in Vösendorf in einem Sportschuhkarton ausgesetzt. Ein Passant entdeckte das miauende Kätzchen und brachte es in den Wiener Tierschutzverein (WTV). Dort wurde der rund vier Wochen alte Kater umgehend untersucht. Glücklicherweise befand sich das Tier in einem sehr guten Gesundheits- und Ernährungszustand und wurde lediglich zur Sicherheit entwurmt.
´Nike´, wie der Kater aufgrund seiner Fundumstände getauft wurde, ist im Katzenhaus untergebracht.

Von Muttertiert adoptiert

Und für das quirlige Findelkind hätte es nicht besser laufen können. Denn die Pfleger des WTV-Katzenhauses wagten noch am Dienstag einen Versuch: „Nike“ wurde zu einer Katzenmama mit vier eigenen Kätzchen gesetzt, in der Hoffnung, dass sie den jungen Kater als ihr eigenes Kind betrachtet. Denn die Ersatzmutter trägt ihren Namen „Supermama“ jedenfalls nicht umsonst. Denn zu ihren eigenen Jungen hat sie schon ein weiteres Katzenkind angenommen und auch „Nike“ hatte dieses Glück. So putzt sie auch den fremden kleinen Racker mittlerweile wie ihre eigenen Kinder, versorgt ihn mit Muttermilch und „Nike“ kann sich nun in seiner neuen Patchwork-Familie von den Strapazen erholen. Denn gerade bei Katzenjungen geht nichts über die Fürsorge einer Mutter.

Keine Wegwerfware

Trotz des Happy Ends bleibt allerdings erneut ein bitterer Beigeschmack. „Tiere sind keine Wegwerfware. Wer ein Tier und ganz besonders ein Jungtier, einfach seinem Schicksal überlässt, handelt unmenschlich grausam. Zudem ist das Aussetzen eines Tieres verboten“, sagt WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic. Der Wiener Tierschutzverein appelliert daher einmal mehr an die Bevölkerung, sich der Verantwortung, die man als Tierbesitzerin und Tierbesitzer mit der Anschaffung eines Haustieres übernimmt, bewusst zu sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.