22.09.2016, 16:49 Uhr

Bereits 180 Ruhilfen für ältere Bewohner in Betrieb

Barbara Nepp und Maria Kröll (r.). Sie fühlt sich dank Rufhilfe in ihren eigenen vier Wänden sicher. (Foto: RK Brunn/Aigner)
BRUNN. "Ein einfacher Druck auf den Alarmknopf des Handsenders, der wie eine Armbanduhr getragen wird, reicht aus, um einen Notruf abzusetzen. Die Basisstation des Rufhilfegerätes, die an die Telefonleitung angeschlossen wird, wählt automatisch die Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes an, wo auf einem Bildschirm der Name und die Adresse des Alarmauslösers aufscheinen", erklärt Barbara Nepp, Verantwortliche für Rufhilfe in Brunn am Gebirge.
Letzte Woche nahm das Rote Kreuz Brunn die 180. Rufhilfeanlage in Betrieb. Mit dieser Einrichtung können alleinstehende und ältere Menschen in Notsituationen Hilfe rufen.
 

Mehr Selbstständigkeit 

Durch das Rufhilfeservice des Roten Kreuzes gewinnen Menschen im fortgeschrittenen Alter viel an Selbstständigkeit und Lebensqualität zurück. Zu wissen, dass ein Knopfdruck reicht, damit Hilfe unterwegs ist, steigert das Sicherheitsgefühl. Das Rufhilfegerät kostet bei einem Standard-Festnetzanschluss monatlich 26 Euro. Es ist auch möglich das Gerät mit Mobilfunk, also ohne Festnetz zu betreiben. Weitere Informationen erhalten Sie beim Roten Kreuz Brunn am Gebirge unter 059144/64400-24 oder per Mail an brunn@n.roteskreuz.at
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.