22.04.2016, 12:15 Uhr

Betrunkener Radfahrer von Polizei aus dem Verkehr gezogen

MÖDLING. Vor wenigen Tagen führten zwei Beamte in den Nachtstunden im Mödlinger Stadtgebiet Verkehrskontrollen durch. Gegen 1 Uhr fiel den Beamten ein Fahrradfahrer auf, welcher mit seinem Fahrrad trotz Rotlicht den Schutzweg querte und seine Fahrt fortsetze.
Der Fahrradlenker wirkte sehr unsicher auf die Beamten, woraufhin dieser einer Lenker und Fahrzeugkontrolle unterzogen wurde. Der Aufforderung, sich auszuweisen kam der Mann nicht nach und gab an, keinen Ausweis bei sich zu haben. Ein sofort durchgeführter Alkovortest ergab ein Ergebnis von 1,03 mg/l.
Aufgrund dessen wurde der Fahrradfahrer von den Beamten zur Durchführung eines Alkomattests auf der Polizeiinspektion Mödling aufgefordert. Weiters war es erforderlich, die Identität abzuklären, da dieser angab, keinen Ausweis mit sich zu führen.
Der Fahrradfahrer wurde aufgefordert sein Fahrrad an der nächstgelegenen Verkehrstafel abzustellen und zu versperren. Dieser Aufforderung kam dieser jedoch nicht nach und versuchte mit dem Fahrrad zu flüchten. Um dies zu verhindern, hielt ein Beamter das Fahrrad fest und der Lenker stieg vom Fahrrad ab.
Der Lenker wurde abermals aufgefordert die Beamten zu begleiten. Dieser Aufforderung kam der Fahrradlenker abermals nicht nach und lief davon. Er konnte jedoch eingeholt und angehalten werden. Aufgrund der nicht feststellbaren Identität und der Fluchtversuche wurde die Festnahme ausgesprochen. Bei einer Durchsung der Kleidung konnten die Beamten schließlich den gültigen Führerschein sicherstellen und somit auch die Idendität des Mannes. Die Festnahme wurde daraufhin aufgehoben und der Mann zur Polizeiinspektion gebracht. Der dort durchgeführte Alkomattest ergab einen relevanten Messwert von 0,93 mg/l. Der Mann wurde angezeigt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.