30.03.2016, 15:54 Uhr

Ein Baum für die gute Zusammenarbeit

Baumpflanzung im Rathauspark mit Vizebürgermeister Andreas Stöhr, Klaus Jungwirth (stv. Leiter des Wirtschaftshofes Maria Enzersdorf), Christoph Hubatsch (Biosphärenpark-Botschafter), Umweltgemeinderätin Anneliese Mlynek, Gemeinderätin Hannelore Hubatsch und Bürgermeister DI Johann Zeiner (v.l.). (Foto: Weyss-Kucera)
MARIA ENZERSDORF. Zwei Drittel des Gemeindegebietes von Maria Enzersdorf gehören zm Landschaftsschutzgebiet des Biosphärenparks Wienerwald. darunter sind die artenreichen Wiesen am Kalenderberg, deren Heu zur Tierfütterung herangezogen wird genauso, wie die Weingärten am Rauchkogel und im Barmhartstal. In den letzten Jahren sind hier von den Grundbesitzern über 60 Obstbäume seltener und alter österreichischer Obstsorten gepflanzt worden. In vielen anderen Biosphärenparkgemeinden gibt es ähnliche Projekte.

Apfelbaum im Park

Ein kleines Apfelbäumchen der Sorte "Kronprinz Rudolf" steht jetzt auch im Rathauspark von Maria Enzersdorf, ein symbolisches Geschenk vom Biosphärenpark für 10 Jahre Zusammenarbeit. Bei der Pflanzung waren Vizebürgermeister Andreas Stöhr, Klaus Jungwirth (stv. Leiter des Wirtschaftshofes Maria Enzersdorf), Christoph Hubatsch (Biosphärenpark-Botschafter), Umweltgemeinderätin Anneliese Mlynek, Gemeinderätin Hannelore Hubatsch und Bürgermeister Johann Zeiner mit dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.