23.06.2016, 13:50 Uhr

Ein grüner Schulhof für die Volksschule Hyrtlplatz

Der Senat der Wirtschaft spendet 1.500 Euro. Alexander Steppan, Martin Czeiner, Roswitha Zieger, Ulrike Herbst, Gabriele Stowasser, Sanja Turkovic und Ingrid Thenner mit Kindern der Hyrtl-Volksschule. (Foto: Boeger)

Erster Baum nun gemeinsam gepflanzt

MÖDLING. Mit dem "Garten der Kontinente" geht ein lang gehegter Wunsch der Volksschule Hyrtlplatz in Erfüllung. Im Zuge der Neugestaltung des Schulhofes für die Volksschul- und Hortkinder wird von der Stadtgärtnerei mit Abteilungsleiter Alexander Steppan eine grüne Oase entstehen, wo Bäume und Pflanzen aus der ganzen Welt einen neuen Platz finden. Bei der Pflanzung des ersten Baumes – einer ursprünglich aus Persien stammenden Blutpflaume - konnte Schul-Stadträtin Roswitha Zieger mit ihrem Abteilungsleiter GR Martin Czeiner auch viele Gäste begrüßen. An erste Stelle natürlich die Kinder der Schule mit Direktorin Ulrike Herbst sowie natürlich die planende Landschaftsarchitektin Sanja Turkovic, die gemeinsam das Gesamtkonzept mit starkem Fokus auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder realisiert hatte.

Vorzeigeprojekt der Schulhofgestaltung

Bei der Planung wurde der Schwerpunkt auf ein "grünes Klassenzimmer" gelegt. Damit ist das Lernen im Freien schon bald Realität. Darüber hinaus werden Bereiche für Sport und Kommunikation sowie eigene Ruhezonen geschaffen. Generell wurde der neue Hof komplett barrierefrei geplant. "Die Themen Integration und Inklusion sollen mit den Pflanzungen von Bäumen aller Kontinente symbolisiert werden", erklärte Turkovic. Sanja Turkovic ist auch Obfrau des "Vereines Initiative für Soziale Freiraumgestaltung" (ISOF) der es sich zur Aufgabe gemacht hat, gerade in öffentlichen Bereichen nachhaltige ökologische und soziale Konzepte, mit generell mehr Grün- und Bewegungsraum zu etablieren. Die Kooperation mit der Hyrtl-Volksschule ist das zweite Projekt, das sie in Kooperation mi der Stadt Mödling umgesetzt hat. Als erstes Vorzeigeprojekt gilt der Generationenspielpatz im Museumspark.

Senat der Wirtschaft spendet 1500 Euro

Besondere finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt vom Senat der Wirtschaft, der er sich zur Aufgabe gemacht hat, nachhaltige Projekte die vielen Generationen zu Gute kommen werden, zu fördern. Konkret wurde von Gabriele Stowasser und Lukas Thomas ein Scheck in Höhe von 1.500 Euro übergeben. „Ein herzliches Dankeschön dafür und natürlich an alle helfenden Hände, die den Garten in den kommenden Wochen wachsen und gedeihen werden lassen“, freute sich Roswitha Zieger schon auf den Schulhof.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.