30.05.2016, 16:09 Uhr

Ein Jahr Dogwatcher: Beanstandungen gehen weiter zurück

Gaby Geyer-Bone, Johannes Hammerl, Stadträtin Franziska Olischer (stehend von links), Claudia Haider-Kasztler und Bürgermeister Hans Stefan Hintner (hockend von links) freuen sich über die tolle Bilanz der Dogwatcher nach dem ersten Einsatz-Jahr. (Foto: Garaus)
MÖDLING. Die drei Dogwatcher Claudia Haider-Kasztler, Gaby Geyer-Bone und Johannes Hammerl sind unter dem Motto „Gemeinsam für ein sauberes und hundefreundliches Mödling“ informierend, beratend und unterstützend im Gemeindegebiet seit einem Jahr als Dogwatcher im Einsatz. Und dass sich dieser lohnt, zeigt die Statistik. Die drei hatten insgesamt 5.497 Hundesichtungen bei 580 Einsätzen. Davon waren erfreuliche 97,4 Prozent ohne Beanstandung. „Ein großes Lob an die Mödlinger Hundehalter für ihr diszipliniertes und rücksichtsvolles Verhalten“, sind sich die drei Dogwatcher einig. Bürgermeister Hans Stefan Hintner und Stadträtin Franziska Olischer freuen sich, dass die Akzeptanz groß ist und die Arbeit erfolgreiche Früchte trägt.

Gute Ausgangslage

Ausgehend von einer ohnehin sehr guten Ausgangslage in der Stadtgemeinde Mödling ist die Zahl der Beanstandungen rückläufig. Die Beanstandungen wegen nicht weggeräumten „Hinterlassenschaften“ sind um mehr als die Hälfte zurückgegangen, auch die Verstöße gegen das Tierschutzgesetz haben sich halbiert. Die gute Akzeptanz der Dogwatcher zeigt sich auch darin, dass 109 Wünsche, Anregungen und Beschwerden an das Trio herangetragen wurden. Zusätzlich konnten von den Dogwatchern neun entlaufene Hunde an ihre Besitzer zurückgebracht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.