14.10.2016, 09:35 Uhr

Gelebter Naturschutz: Schülereinsatz auf dem Eichkogel

(Foto: Fotos: Foelsche)
MÖDLING/BEZIRK. Die Mädchen und Burschen des Mödlinger ÖKO-Gymnasiums Untere Bachgasse sind heuer zum 18. Mal – betreut von ihren Professoren - im Naturschutzeinsatz auf dem Eichkogel. Für dieses Engagement gab es Anerkennung und ein großes Dankeschön von Stadtrat Leo Lindebner, der die Gymnasiasten bei ihrem Einsatz besuchte.
Rund 250 Schüler und neun ProfessorInnen verzichten eine Woche auf ihre freien Nachmittage, um auf dem Eichkogel, einem Naturparadies von europäischer Bedeutung, das rasch wachsende Buschwerk zurückzudrängen. Ein wichtiger Einsatz, denn die Sträucher drohen die für den Eichkogel charakteristischen Pflanzen zu überwuchern und für immer zu verdrängen. Nach der Unterschutzstellung des Hügels vor den Toren Mödlings – um die sich der Naturschutzverein Schöffel verdient gemacht hat - drohte dem Naturschutzgebiet mit seinen Trockengebieten, seinen einzigartigen Saumgesellschaften und seiner Vielfalt bedrohter Tierarten das Zuwachsen. Um das zu verhindern, sind alljährlich naturschutzfachliche Erhaltungsmaßnahmen, wie gezielte, kurzfristige Beweidung und Schwenden (entfernen des Strauchwerks) notwendig.

Seltene Arten in Gefahr

Das Eichkogelkomitee, ein Expertenteam bestehend aus anerkannten Wissenschaftlern der Universität Wien und der Hochschule für Bodenkultur, legen gemeinsam mit Fachbeamten des Landes und dem Naturschutzverein Schöffel alljährlich die notwendigen Maßnahmen fest. Denn zu großflächige Bearbeitung würde vor allem dem Reichtum an seltensten, bedrohten Insektenarten schaden.

Zu einem Fixpunkt dieser Maßnahmen zählt auch der Einsatz der Mödlinger Schüler im Rahmen ihres biochemischen Praktikums (Projektleiterin Martha Leitner). Ein kleines Dankeschön der Stadtgemeinde Mödling gibt es auch für die HelferInnen: Für alle gibt es vor Ort eine kostenlose Jause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.