13.03.2016, 09:32 Uhr

Kleidersammlung für die Ukraine erfolgreich

Kaltenleutgeben: bauhof |

Es sind die kleinen Dinge, die Erfolg versprechen.

In diesen Tagen, an denen alle Blicke auf Grenzzäune, politische Winkelzüge und politisches Kleingeld gerichtet sind, ereignet sich in der Zivilgesellschaft etwas, das niemand für möglich gehalten hat.

Parallel zu der großartigen Hilfeleistung der Bevölkerung bei der Betreuung von Flüchtlingen, werden auch andere, genauso wichtige Hot-Spots der benachbarten Welt nicht vergessen.

Die, seit 2014 in Kaltenleutgeben initiierte Kleidersammlung von Eva und Michael Winkler aus Kaltenleutgeben, die den vertriebenen Menschen in der Ukraine zugute kommt, ist von ungebrochenem Erfolg gekrönt. Viele Ortsbewohner, aber auch viele Menschen aus dem ganzen Bezirk Mödling und dem 23. Bezirk kommen und spenden Kleidung, Schuhe und Spielwaren.

Eine kleine Bilanz der Arbeit:

Wurden 2014 ca. 300 Bananenschachteln voll gespendet und in die Ukraine transportiert, waren es 2015 bis Mai bereits 400 Kartons. Das Seit Juni 2015 haben wir nun bereits die unglaubliche Summe von brauchbarer Kleidung, die in 1.150 Bananenschachteln Platz finden gesammelt und großteils aufgearbeitet. Der Versand in Kooperation mit der Global2000-Inititative: "Tschernobilkinder" erfolgt laufend, gemeinsam mit Spitalsausrüstung und anderer Hilfsgüter direkt an die bedürftigen Stellen.

Allen Menschen sei gedankt, die in unseren Tagen den Blick auf das versteckte Elend nicht vergessen haben und Kleidung für die vergessenen Ukrainer spenden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.