15.07.2016, 10:41 Uhr

Nächtlicher Sturm sorgte für mehrfachen Feuerwehreinsatz

(Foto: FF Wiener Neudorf)
WINER NEUDORF. Bei der Schlechtwetterperiode der vergangenen Tage wurden auch Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 90 km/h gemessen. Glücklicherweise kamen keine Personen zu Schaden. Die Feuerwehrleute waren aber stark gefordert. An einem Bürogebäude an der B17 drohte eine lose Jalousie abzustürzen – sie musste von der Feuerwehr per Drehleiter entfernt werden. In der Ferdinandsgasse hatte der Sturm Teile von einem Alleebaum abgebrochen – nachdem sichtbar geworden war, dass das Innenleben des Baumes schon morsch und zersetzt war, wurde die restliche Baumkrone von der Feuerwehr entfernt. Zwei Feuerwehrleute schnitten die Äste vom Korb der Drehleiter aus mit einer Motorsäge ab.
Zum bisher letzten Sturmschaden wurde die Feuerwehr Wiener Neudorf am Freitagmorgen in die Mitterfeldgasse alarmiert. Eine wuchtige Trauerweide wurde durch den Sturm abgebrochen und landete auf dem Dach eines Einfamilienhauses. Gesichert mit einem Greifzug und mehreren Deckenstehern wurde der Baum mit einer Motorkettensäge entastet und abgetragen.

Viideos dazu unterSturmeinsatz in Wr. Neudorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.