22.08.2016, 15:58 Uhr

Rettungsschwimmer im Wettstreit

NR Hannes Weninger, BM Hans Peter Doskozil, Organisationschef Thomas Holzmann mit dem Team des ASBÖ-Mödling und Samariter-Präsident Otto Pendl. (Foto: privat)

41. österreichische Meisterschaften im Rettungsschwimmen in der Südstadt

SÜDSTADT. Die besten Rettungsschwimmer Österreichs waren von 19. bis 21. August in der Südstadt zu Gast. Sie matchten sich bei den 51. Bundesmeisterschaften im Rettungsschwimmen sowie den 41. Österreichischen Meisterschaften, die von der Wasserrettung Mödling organisiert wurden. Vor den Augen von Sport-Minister Hans Peter Doskozil, Nationalrat Hannes Weninger, ASVÖ NÖ-Präsidenten Otto Pendl und Mödlings Sport-Stadtrat Robert Mayer zeigten insgesamt 171 AthletInnen ihr Können.
Organisator der heurigen Meisterschaften war Thomas Holzmann und das Team des ASBÖ Wasserrettung Mödling. Ziel dieser Wettkämpfe war die Verbreitung des Rettungsschwimmergedankens sowie die Hebung des sportlichen und kameradschaftlichen Zusammengehörigkeitsgefühls der Wettkämpfer von Organisationen und Zentralstellen. Außerdem bereiteten sich die Teams auf die bevorstehenden Weltmeisterschaften in Amsterdam vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.