20.06.2016, 16:23 Uhr

Volksschulfest war zu laut: Mann drohte mit Bombe

Die Volksschule Brunn musste nach der Bombendrohung evakuiert werden.
BEZIRK MÖDLING. Groß war der Schreck für die Besucher des Festes der VS Brunn am Sonntag, als das Gebäude wegen einer Bombendrohung evakuiert werden musste. Bei der Polizei Mödling war ein Anruf mit der Drohung eingegangen, "dass in 15 Minuten bei dem Fest in der Volksschule eine Bombe hochgeht". Das Gebäude wurde mittels Sprengmittelspürhunden und sprengstoffkundigen Organen durchsucht, nachdem kein Sprengstoff gefunden wurde, konnte das Fest wieder aufgenommen werden.

Musik störte

Als Verdächtiger konnte innerhalb kürzester Zeit ein 26-jähriger arbeitsloser Mann, wohnhaft im Umfeld der Volksschule, ausgeforscht werden. Der Beschuldigte zeigte sich bei der Einvernahme zu der Bombendrohung umfassend geständig. Als Begründung gab er an, dass er sich durch die laute Musik der Veranstaltung gestört fühlte. Bei einer Nachschau an der Wohnadresse des Beschuldigten wurden keine sprengstoffverdächtigen Gegenstände gefunden, der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt und muss sich vor Gericht wegen gefährlicher Drohung verantworten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.