10.08.2016, 14:38 Uhr

Zum Gedankenaustausch in Waidhofen

MÖDLING. Papier ist ja bekanntlich geduldig. Die praktische Umsetzung eines Konzepts zeigt dann wie gut der Entwurf war. Wird der Spezialgarten von den Bürger angenommen, sind die laufenden Pflegearbeiten mit der zur Verfügung stehenden Gärtnermannschaft auch zu bewerkstelligen? Auf der Suche nach Antworten hat sich das Team von Forststadtrat Leo Lindebner auf den Weg nach Waidhofen a.d. Ybbs gemacht, um auf Einladung von Bürgermeister Werner Krammer Gedankenaustausch mit den Kollegen der Magistratsverwaltung zu üben und bereits erfolgreich umgesetze Beispiele zu besichtigen. Magistratsdirektor Christian Schneider führte die Gespräche und schnell fanden Ulla Freilinger und Gärtnermeister Norbert Rauch „ihre Pendants“ in Gerald Käferbeck, dem Bereichsleiter für Umwelt, Agrar und Forst, Forstadjunkt Georg Brenn und dem Gärtnereiverantwortlichen Jan Michael Fabian.

Naschgarten im Stadtpark

Interessiert begutachtet wurde der Naschgarten im Stadtzentrum, der nicht nur „zum Pflücken einlädt“, sondern mit seinen Sitznischen auch als sozialer Treffpunkt dient. Im ganzen Stadtgebiet sind bunte Blühwiesen und essbare Blütenstreifen verteilt, ein Hexen- oder Apothekergarten ist in Planung. Waidhofen an der Ybbs wurde heuer im Frühjahr wie Mödling mit dem „Goldenen Igel“ dafür ausgezeichnet, keine Pestizide, keinen Torf und keine synthetischen Dünger zu verwenden. Auch zu diesem Thema wurden Erfahrungen ausgetauscht, z.B. hat Waidhofen das Unkraut gut mit dicken Splittauflagen in den Griff bekommen.

Aufschlussreich war der Besuch im Tierpark Buchberg. Das Gespräch mit dem Geschäftsführer Andreas Plachy, der auch für die Betreuung aller österreichischen Waldpädagogen zuständig ist, brachte wertvolle Tipps für das neue Projekt der Aufwertung der Waldausgänge in den Mödlinger Schulen. So unterschiedlich der Waldaufbau in Waidhofen ist, so ähnlich stellt sich die Situation bei der Aufarbeitung von Kalamitäten, also Problemen nach Wind- oder Frostbruch und Schädlingsbefall, dar. Georg Brenn konnte einiges Interessantes dazu berichten. Lindebner sprach gerne eine Gegeneinladung aus, das Mödlinger Team würde sich freuen einen spannenden Einblick in das Geschehen und die Herausforderungen im Ballungsraum rund um Wien geben zu dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.