20.07.2016, 15:34 Uhr

EVN SanierService. Zielgenau und sparsam.

(Foto: EVN AG)
Mit dem nötigen Fachwissen können Sie auch ein altes Gebäude in ein modernes Schmuckstück verwandeln. Entscheidend für den Erfolg sind Art und Umfang der Saniermaßnahmen sowie der Einsatz von passenden Materialien.

SanierService

Eine thermische Sanierung soll rechtzeitig geplant und in kürzester Zeit professionell umgesetzt werden. Besonders in der Planungsphase ist eine individuelle Betrachtung durch eine erfahrene Fachkraft wichtig. Die Abwägung unterschiedlicher Lösungsvorschläge ist die Grundlage für eine fundierte Entscheidung.

Im Zuge des EVN SanierService begleiten wir Sie durch das gesamte Projekt und bieten Ihnen: umfassende Analyse der Gebäudehülle, auf Ihre individuellen Wünsche abgestimmte Saniermaßnahmen, hersteller- und produktneutrale Gegenüberstellungen von möglichen Varianten, fundierte Berechnungen als Grundlage für Ihre Entscheidungen, umfassende Förderberatung, höchste Qualität und Zuverlässigkeit, Umsetzung mit regionalen Partnern.

Übersicht der Energieverluste
Je nach Bauteil ergeben sich unterschiedliche Energieverluste. Das hängt von der Außenfläche und von den Wärmeströmungen ab. Nach oben geht grundsätzlich mehr Wärme verloren, als z.B. durch die Kellerdecke nach unten.

15 - 25 % ...... Außenwand
25 - 30 % ...... Dach / oberste Geschoßdecke
10 - 20 % ...... Kellerdecke / Fußboden
15 - 25 % ...... Fenster
15 - 25 % ...... Lüftung

Energie, die verloren geht, muss durch Heizen wieder zugeführt werden.
Die Gegenüberstellung der Gewinne und Verluste bildet die Energiebilanz Ihres Hauses. Über die Verluste kann man grob schätzen, welche Teile des Hauses am meisten Energieeinsparungs-Potenzial haben. Diese liegen im Fokus der thermischen Gebäudesanierung.

Abwicklung
Die Abwicklung einer thermischen Gebäudesanierung behandelt grundsätzlich folgende vier Phasen: Mit Informationen über Möglichkeiten einer Sanierung und die finanzielle Unterstützung durch aktuelle Förderungen wird der Grundstein für Entscheidungen gelegt. Diesen Informationen wird der Nutzen einer thermischen Sanierung gegenüber gestellt. Bei der Bestandsanalyse wird der generelle Zustand der einzelnen Bauteile (Wand, Decke, Fenster, ...) auf Bauschäden und thermische Qualität bewertet. Bei der Planung wird über die richtigen Materialien und ihren optimalen Einsatz entschieden. Dabei werden auch Kosten und Förderhöhe eingeschätzt. Die Ausführung beginnt mit dem Einholen von Angeboten, Vergleich der Angebote und der Vergabe der Leistungen an die ausführenden Firmen. Nach der Umsetzung sind die erbrachten Leistungen abzunehmen und die Rechnungen zu kontrollieren und freizugeben.

Holen Sie sich jetzt bis zu EUR 100,- Rabatt auf EVN SanierKonzept oder EVN UmsetzungsKonzept. Nähere Infos erhalten Sie hier!

Links:
www.facebook.com/evn
www.twitter.com/evnergy
www.evn.at
0