22.09.2016, 14:09 Uhr

Wohnen mit Vorteilen im Alter

Beliebte Wohnform "Betreutes Wohnen" bekommt in Mürzzuschlag ein zweites Standbein.

Betreutes Wohnen ist eine Wohnform für ältere Menschen mit dem Vorteil, unabhängig zu wohnen und bei Bedarf gemeinschaftliche Angebote nutzen zu können. Die Stadtgemeinde Mürzzuschlag hat "Betreutes Wohnen" Anfang 2010 im Ortsteil Hönigsberg erstmals angeboten. Bürgermeister Karl Rudischer: "Die bisherigen Erfahrungswerte bestätigen die Beliebtheit dieser Wohnform. Alle im "Casino Hönigsberg" geschaffenen zwölf Wohneinheiten sind vergeben und es gibt eine Warteliste." Die Stadtgemeinde unterstützt aus diesem Grund das Projekt der Meidl-Schafzahl Projekte GmbH und der ProWert Beteiligung & Verwaltung GmbH sowie der Volkshilfe Steiermark, das ehemalige "Anker-Haus" in der Kernstockgasse für "Betreutes Wohnen" zu adaptieren.

Altersgerechtes Wohnen
Das zentral und zur Wohnstraße günstig gelegene Jugendstilgebäude wird 14 Wohneinheiten erhalten. Sämtliche Wohnungen mit Balkonen und einer Wohnfläche von 46 bis 60 Quadratmetern sind barrierefrei und haben in dem fünfgeschoßigen Gebäude einen Liftzugang. Ausgestattet werden die Wohneinheiten mit einer modernen Küche, sanitären Einrichtungen und einer zentralen Heizanlage.
Projektmanager Christian Pirker von der Volkshilfe verwies bei der öffentlichen Projektvorstellung im Beisein des Gemeinde-Wohnungsreferenten Franz Rosenblattl noch auf einen gemeinsamen Aufenthaltsraum für individuelle Bedürfnisse (gemeinsames Plaudern, Karten spielen, kleine Feiern, gemeinsames Kochen) und eine zugängliche Freiraum-Grünfläche. Allen Mietern steht außerdem ein eigenes Kellerabteil zur Verfügung. Pirker erläuterte bei der Projektvorstellung die zu erwartenden Kosten wie Wohnungsmiete, Betriebskosten und die verbindlichen Kosten des Betreuungspaketes der Volkshilfe. Einziehen können Menschen ab dem 54. Lebensjahr, sofern sie die vorgesehenen Richtlinien erfüllen.

Vorteil Betreuungspaket

"Betreutes Wohnen ist", so Pirker, "eine Wohnlösung, wenn man noch eigenständig seinen Tagesablauf erledigen kann und in kein Pflegeheim gehen möchte." Der große Vorteil liegt in der Nutzung des Betreuungspaketes der Volkshilfe. Beispiel: Unterstützung durch eine Wohnbetreuerin (Hilfeleistung und Beratung sowie Vermittlung von zum Beispiel Gesundheitsdiensten, Essen auf Rädern oder auch anderen Leistungen von Dritten wie Reinigung der Wohnung, Wäscheservice). Die monatlichen Kosten für die Miete sind ortsüblich und die Kosten des Betreuungspaketes liegen je nach Einkommen zwischen 28 und 277 Euro. Die Übergabe des Projektes ist für Ende 2017 geplant. Anmeldungen werden ab sofort im Bürgerbüro des Stadtamtes Mürzzuschlag entgegengenommen. ^Heinz Veitschegger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.