12.07.2016, 14:08 Uhr

Engagierte Schulen setzen Zeichen für Menschenrechte

Urkundenverleihung „Engagierte Schule im steirischen Menschenrechtsnetzwerk“ an die HAK Mürzzuschlag. (Foto: Gellner)
Das 13. Human Rights Festival gehört längst zu den steiermarkweit sichtbaren Zeichen der jungen Menschenrechtsstadt Graz. Die überparteiliche ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus lädt alljährlich ihre Partnerschulen aus der gesamten Steiermark, Projektförderer und Sponsoren zu diesem Event für Menschenrechte, Frieden und soziokulturelle Vielfalt ein. 750 Gäste aus insgesamt 22 steirischen Partnerschulen kamen diesmal zum 13. Human Rights Festival nach Graz in den AK-Kammersaal.
Zehn Partnerschulen wurden von den Ehrengästen bzw. vom Team der ARGE Jugend als Mitglieder des europäischen Netzwerks „Schule ohne Rassismus“ ausgezeichnet. Fünf weitere Schulen erhielten die Auszeichnung „engagierte steirische Schulen“ in der Menschenrechtsbildung. Darunter das Herta Reich Gymnasium Mürzzuschlag und die HAK Mürzzuschlag. Diese Schulen hatten sich in Form mehrerer Workshops oder schuleigener Projektaktivitäten der Menschenrechtsbildung über einen längeren Zeitraum für die Themen der Menschenrechtsbildung engagiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.