11.08.2016, 11:44 Uhr

Landeerlaubnis wurde erteilt

Der neue Hubschrauberlandeplatz neben dem LKH Mürzzuschlag-Mariazell ist fertiggestellt. Rund 1,2 Mio. Euro hat er gekostet. (Foto: heivei)

Mürzzuschlag: Hubschrauberlandeplatz des LKH ist nun betriebsbereit.

Von November 2015 bis Juli 2016 dauerten die Bauarbeiten am neuen Hubschrauberlandeplatz des LKH Mürzzuschlag-Mariazell. Nun dürfen diese als abgeschlossen angesehen werden. Durch den Einsatz von 1.208m³ Beton sowie von 92 Tonnen Bewehrungsstahl wurde eine Fläche von 927m² geschaffen, die ab sofort für Hubschrauber-Sekundärtransporte (Flüge vom Krankenhaus zu anderen Zentren) keine Primäreinsätze (Flüge zum Krankenhaus mit Notfallpatienten) genutzt werden kann.
Der neue Hubschrauberlandeplatz ist von der Grazerstraße aus gut sichtbar. Notwendig war die Verlegung des Hubschrauberlandeplatzes wegen dem Neubau des Landespflegeheimes neben dem LKH. Die Kosten für den neuen Hubschrauberlandeplatz belaufen sich auf rund 1,2 Mio. Euro. Auf Stahlbetonwänden wurde eine für den Hubschrauber tragfähige Decke gelegt. Der dadurch entstehende Raum im Untergeschoss ist für die sachgemäße Zwischenlagerung und Entsorgung von hygienisch heiklen Abfällen des Landeskrankenhauses vorgesehen.
Die Stadtwerke Mürzzuschlag wurden für den Neubau des Hubschrauberlandeplatzes für die Elektroinstallationen beauftragt. Sie führten die Montage der kompletten Landeflächenbeleuchtung inklusive Funksteuerung für die Helikopter durch. Des Weiteren wurden vom Team der Stadtwerke die Kamine von der Firma Böhler und vom Blockheizkraftwerk des LKH mit Hindernisleuchten versehen. Insgesamt waren rund zehn Firmen am gesamten Neubau beteiligt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.