17.06.2016, 09:07 Uhr

Menschen helfen Menschen

Karl Willingshofer bei der Arbeit: Er unterstützt die 86-jährige Inge Dehm bei der Gartenarbeit. (Foto: Stadtgemeinde Kindberg)

Die Aktion "Mensch und Heim" unterstützt Menschen durch Vermittlung von Haushaltshilfen.

Egal ob einkaufen, putzen, waschen und bügeln, Gartenarbeit, Botengänge, Beaufsichtigung von Kindern, Begleitung zum Arzt oder einfach nur als ein Gesprächspartner: Die Mitarbeiter von "Mensch und Heim" können in vielen Bereichen eine Unterstützung, Juwelen des Alltags, sein. Das "Mensch und Heim"-Service ist ein kostenloses Angebot der Stadtgemeinde Kindberg und unterstützt damit kranke oder alte Menschen bei Tätigkeiten im Alltag durch die Vermittlung einer Haushaltshilfe. Die Haushaltshilfe wird mit einem Dienstleistungsscheck bezahlt, sie ist damit unfallversichert und legal beschäftigt. Derzeit zählt das Team 13 Mitarbeiter.

"Die beste Alternative"

Olivia Sandor ist eine der Mitarbeiterinnen von "Mensch und Heim". Vier Mal in der Woche besucht sie für jeweils drei Stunden ein älteres Ehepaar. "Die Dame ist schwer dement. Ich rede viel mit ihr, gehe mit ihr zum Arzt oder spazieren", sagt Sandor. "Ich habe die Ausbildung zur Heimhelferin gemacht. 'Mensch und Heim' ist derzeit für mich die beste Alternative, meinen Beruf auszuüben. So kann ich auch zu Hause bei meinen Kindern sein und verdiene zudem etwas", so Sandor weiter. Karl Willingshofer unterstützt die 86-jährige Inge Dehm bei der Gartenarbeit. "Die Natur ist einfach meines. So circa alle zwei Wochen komme ich vorbei und mähe den Rasen", erzählt Willingshofer.
Ansprechpartnerin für die Aktion "Mensch und Heim" ist Sozialreferentin Gerta Hering. "In der heutigen Zeit, wo wir alle älter werden, wird es immer wichtiger, dass wir so viel Unterstützung wie möglich zu Hause in Anspruch nehmen können. 'Mensch und Heim' ist eine Ergänzung zu den mobilen Diensten, denn pflegen dürfen unsere Mitarbeiter nicht", erklärt Hering, die für weitere Informationen unter der Telefonnummer 0664/1460319 erreichbar ist.



Nachgefragt bei

...Kindbergs Bürgermeister Christian Sander
Wie entstand die Idee, das Hilfsangebot "Mensch und Heim" auch in Kindberg anzubieten? "Wir haben diese Aktion schon von Kapfenberg gekannt und auch in Mürzhofen wurde sie bereits durchgeführt. Wir waren sofort Feuer und Flamme für dieses Projekt. Diese Aktion ist ideal für Menschen, die kurzfris-tig, punktuell Hilfe benötigen. Aber natürlich auch für jene, die das machen, da sie damit unfallversichert sind. Mit Gerta Hering haben wir jemanden, der das super managt. Wir suchen noch Leute, die bei diesem Hilfsangebot gerne mitmachen möchten."
1
1
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
13.934
Ernest Ganster aus Mürztal | 18.06.2016 | 16:32   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.