22.03.2016, 14:02 Uhr

GVV für Stärkung der Industrie

Gemeindevertrterverbände (GVV) Bruck und Mürzzuschlag fusioniert.

Bei der Wahl des neuen GVV-Regionalvorstandes im Stadtsaal Mürzzuschlag wurde der Mürzzuschlager Bürgermeister Karl Rudischer von den 74 Delegierten mit 97,4 Prozent zum Vorsitzenden gewählt. Rudischer dankte für das Vertrauen und verwies einmal mehr auf die Stärken der Industrieregion, deren Potential,es gemeinsam zu nutzen gelte.
Rudischers Stellvertreter sind die Bürgermeister Manfred Wegscheider (Kapfenberg), Hans Straßegger (Bruck), Christian Sander (Kindberg) und Manfred Seebacher (Mariazell). Zu Kassieren wurden Bgm. LAbg. Stefan Hofer (Turnau), Bgm. Günther Wagner (Thörl), zu Schriftführern Bgm. Reinhard Reisinger (Spital) und Gemeinderätin Doris Schutting (Tragöß-St. Katharein) gewählt.
SPÖ-Regionalvorsitzender Landesrat Jörg Leichtfried bekräftigte die Notwendigkeit von Zusammenlegungen und das Leben in größeren Einheiten. "Als Maßnahmen fordert die Sozialdemokratie den Ausbau der Infrastruktur, bessere Bedingungen für Betriebe und die Rettung des Schengensystems", so Leichfried. Von den Delegierten wurde einstimmig eine Resolution an Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und LH-Stv. Michael Schickhofer mit "Maßnahmen zur Absicherung der exportorientierten obersteirischen Industrie mit ihren tausenden Arbeitsplätzen" verabschiedet. Neben organisatorischen Berichten von GVV-Landesgeschäftsführer Günter Pirker und Regional-GF Wolfgang Kuhelnik ehrte der GVV 28 ausgeschiedene ehemalige Bürgermeis-ter und Gemeinderäte.
Heinz Veitschegger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.