29.06.2016, 10:15 Uhr

Vorhaben für die Obersteiermark

Trio Leichtfried - Fischer - Hofer kämpft für Menschen und Region.

Für die Region und deren Bewohner etwas weiterzubringen, ist das Ziel der SPÖ-Funktionäre der Obersteiermark. Aus gegebenem Anlass des Wiedereinzuges der Spitaler Vizebürgermeisterin Maria Fischer in den steiermärkischen Landtag lud die Regionalorganisation Bruck-Mürzzuschlag zu einem Pressegespräch. Neben Maria Fischer, die sich nach einem Jahr "Zwangskarenz", wie sie sagte, kämpferisch zeigte, zogen Regionalvorsitzender und Verkehrsminister Jörg Leichtfried sowie LAbg. Stefan Hofer Zwischenbilanz über ihre politische Arbeit.
Leichtfried: "Wir arbeiten an den besten Rahmenbedingungen für eine funktionierende Wirtschaft und eine lebenswerte Obersteiermark". Der Bundesminister unterstrich in diesem Zusammenhang, die ab Mitte Dezember mit Fahrplanänderungen verbesserte Verkehrsanbindung durch die S-Bahn, die im 30-Minuten-Takt von Bruck nach Mürzzuschlag eingesetzt wird. "Wir werden uns aber auch sehr dafür einsetzen, dass die notwendigen Zubringerdienste zur S-Bahn sichergestellt werden", sagte Leichtfried.
Maria Fischer, die von 2013 bis zur Gemeindestrukturreform ein Jahr lang im Landtag war, versicherte, sich für die Menschen der Region in Fragen des Verkehrs einzusetzen und sich der Themen Familie, Kinder und Jugend sowie der Integrationsangelegenheiten anzunehmen. "Einer meiner Schwerpunkte wird es auch sein, Frauen zu stärken, um ihnen ein selbstbewusstes Leben zu ermöglichen und den Ausbau des Kinderbetreuungsangebotes im Bezirk zu forcieren".
Heinz Veitschegger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.